google+FacebookVKontakteTwitterMail

Gehälter der Milizionäre werden erhöht

Der Innenminister Jurij Luzenko verkündete die Erhöhung der Gehälter der Mitarbeiter der Miliz um 12-15% von März an.

Dies verkündete Luzenko am 12. März auf einer Pressekonferenz in Charkow.

“Gestern hat das Finanzministerium ein entsprechendes Dokument unterzeichnet, nach dem bereits im März die Miliz um die 12-15% in Abhängigkeit vom Dienst mehr an Gehalt erhält”, sagte Luzenko.

Er unterstrich, dass die Erhöhung nicht die Inflation deckt, doch ein Zeichen des Respekts gegenüber der Arbeit der Mitarbeiter der Miliz ist.

Der Minister merkte an, dass im laufenden Jahr der Haushalt keine Autokäufe für die Bedürfnisse der Miliz und den Bau von Wohnungen für die Mitarbeiter der Miliz vorsieht.

“Ich wende mich an die, welche bei der Miliz bleiben – verstehen sie, man muss den Gürtel enger schnallen und sagen: wir dienen nicht nur für Geld, sondern auch der Überzeugung wegen, eine andere Variante gibt es nicht”, sagte Luzenko.

Wie die Agentur mitteilte, hatte im Februar der Pressedienst des Innenministeriums mitgeteilt, dass das Ministerium auf eine Erhöhung der Gehälter für die Mitarbeiter der Organe für Innere Angelegenheiten um 10-15% im März zählt.

Im Dezember 2008 hatte die Werchowna Rada erlaubt die Finanzierung des Innenministeriums für die Gehälter und Pensionen der Milizionäre auf Kosten der Erhöhung der Einnahmen aus Strafen für die Verletzung von Verkehrsregeln zu erhöhen.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 243

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 4.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)22 °C  Ushhorod21 °C  
Lwiw (Lemberg)19 °C  Iwano-Frankiwsk21 °C  
Rachiw22 °C  Ternopil13 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  Luzk21 °C  
Riwne21 °C  Chmelnyzkyj13 °C  
Winnyzja13 °C  Schytomyr13 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  Tscherkassy13 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  Poltawa12 °C  
Sumy12 °C  Odessa19 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  Cherson18 °C  
Charkiw (Charkow)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)18 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol12 °C  Jalta14 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren