google+FacebookVKontakteTwitterMail

Juschtschenko beschuldigt den Kreml der direkten Einmischung in die ukrainische Innenpolitik

Juschtschenko gab gestern der französischen Agence France-Presse ein Interview.

In diesem sieht er keine Alternative zum NATO Beitritt der Ukraine, doch zum ersten Mal erklärte er, dass man Russland als “nicht interessierte Seite” in die Gespräche einbeziehen muss. Er schlug dabei vor, dritte Personen in die Verhandlungen mit einzubeziehen, denen beide Seiten vertrauen. Auf Nachfrage erwähnte er die Europäische Union.

Des Weiteren verkündete er – um den Westen zu beruhigen, dass die Ukraine “garantiert”, für russisches Erdgas zu bezahlen. “Die Ukraine wird Erdgas nicht gratis nutzen. Wir sind ein ehrlicher Kunde.”, sagte Juschtschenko.

Auf die ukrainische Innenpolitik bezogen, antwortete er, dass die Bildung einer Koalition zwischen dem Block Julia Timoschenko und der Partei der Regionen in den nächsten Tagen vollzogen werden könnte. “Wir können eine Koalition erhalten, die geeignet ist, den nationalen Interessen und der Demokratie ernsthaften Schaden zuzufügen”, erklärte Juschtschenko.

Darüber hinaus beschuldigte er Russland der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine und der Förderung der Allianz zwischen Timoschenko und Janukowitsch. “Jede der politischen Kräfte nacheinander in den Kreml rufen für so genannte ‘Konsultationen’, kann man kaum eine Politik gutnachbarlicher Beziehungen nennen”, sagte er, hinzufügend, dass “Russland unser Nachbar ist und mit Nachbarn muss man im Einvernehmen leben”.

Quelle: Seite des Präsidenten

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 221

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie geht es mit Michail Saakaschwili in der Ukraine weiter?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)13 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw7 °C  Ternopil12 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  Luzk11 °C  
Riwne11 °C  Chmelnyzkyj12 °C  
Winnyzja12 °C  Schytomyr13 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)14 °C  Tscherkassy13 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  Poltawa16 °C  
Sumy14 °C  Odessa14 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)13 °C  Cherson14 °C  
Charkiw (Charkow)12 °C  Saporischschja (Saporoschje)12 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol14 °C  
Sewastopol18 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

«Zwei Anmerkungen: 1) Der beste Kenner der Altgläubigen in der Ukraine ist ТАРАНЕЦЬ, Сергій Васильович,...»

«Du solltest auch mein Attribut " frei gewählt" nicht vernachlässigen, das ist wichtig! Wenn du meinst, dass Putin die Krim...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren