google+FacebookVKontakteTwitterMail

Olaolu Femi wurde auf Bürgschaft aus der Untersuchungshaft entlassen

Berlin, 18. April 2013: Am 17. April wurde Olaolu Femi, der nigerianische Student, der nach einem rassistischen Übergriff auf ihn wegen eines versuchten Mordes angeklagt wurde, aus der Untersuchungshaft im ostukrainischen Lugansk auf Bürgschaft entlassen. Die ukrainischen Menschenrechtler von der Initiative “Gerechtigkeit für Olaolu” betrachten es als einen sehr wichtigen Erfolg in diesem Fall, der jedoch noch lange nicht abgeschlossen ist.

Femi verbrachte fast 18 Monate in der ukrainischen Untersuchungshaft. Seit Anfang März haben zehn ukrainische und russische NGO’s Anfragen beim Gericht in Lugansk eingereicht, in der sie für Olaolu Femi eine Bürgschaft aufnehmen wollen. Die ukrainische Menschenrechtsbeauftragte Valeria Lutkovska unterstützte die Bürgschaft einer der Organisation – der “Foundation of Regional Initiatives”. Daraufhin wurde vom Gericht entschieden Olaolu Femi am 17. April aus der Untersuchungshaft mit Bürgschaft dieser Organisation zu entlassen. Er wurde von seinen Landsleuten abgeholt und befindet sich zur Zeit in Lugansk.

Die Anklage bleibt allerdings weiterhin bestehen. Die nächste Gerichtssitzung in diesem Fall findet am 7. Mai statt.

PRAVO. Berlin Group for Human Rights in Ukraine dankt allen, die sich mit uns in diesem Fall mit Spenden und Aufmerksamkeit engagiert haben und ruft dazu auf diesen Prozess weiterhin zu beobachten. Für weitere Informationen steht Ihnen Oleksandra Bienert (oleksandra.bienert at gmx.de) von PRAVO gerne zur Verfügung.

Olaolu Femi Entlassung aus der UntersuchungshaftOlaolu Femi Entlassung aus der Untersuchungshaft Foto: Ivetta Kuzmina, Postup/Evgenia Krikun, Polemika
Olaolu Femi mit Freunden nach der EntlassungOlaolu Femi mit Freunden nach der Entlassung Foto: Ivetta Kuzmina, Postup/Evgenia Krikun, Polemika

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)8 °C  Ushhorod6 °C  
Lwiw (Lemberg)8 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw8 °C  Ternopil4 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)8 °C  Luzk9 °C  
Riwne9 °C  Chmelnyzkyj4 °C  
Winnyzja4 °C  Schytomyr4 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)5 °C  Tscherkassy4 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  Poltawa2 °C  
Sumy3 °C  Odessa7 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)7 °C  Cherson8 °C  
Charkiw (Charkow)2 °C  Saporischschja (Saporoschje)6 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)4 °C  Donezk8 °C  
Luhansk (Lugansk)3 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta8 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«In Ihrem Bericht fehlt, wie Herr Achmetow zu seinem Reichtum kam und es fehlt auch wie er es täglich vermehrtß?!! Mit welchen...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Haha ich glaube meine bildung in sachen Wirtschaft übersteigt ihren Hauptschulabschluss»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Das ich den Kapitalismus nicht verstehe, halte ich für ein gerücht. Wenn sie wüssten hahahhaaha»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Ja nordkorea ist riesig, es ist so riesig, gigantisch, ich habe noch nie so ein riesenland gesehen. Bald wird Russland zum...»

«Einer der Hauptabnehmer dürfte Storaenso sein und das Holz über Tschechien (bahn) nach Österreich - Waldhausen bei Zwettl,...»

«Das ist leider ein "Friedensplan", der keine Chance zur Verwirklichung hat. Und das liegt vor allem an Punkt oder Schritt...»

«Richtig, normaler ukr. Bürger ist Spielball u. Opfer geostrategischer Spielchen der EU-USA !»

KOLLEGGA mit 131 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 55 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren