google+FacebookVKontakteTwitterMail

Juschtschenko: BJuT und die Partei der Regionen werden sich nach den Wahlen vereinen

Der Präsident der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, ist überzeugt davon, dass BJuT (Block Julia Timoschenko) und die Partei der Regionen sich nach den Präsidentschaftswahlen vereinen, unabhängig davon, wer von ihnen gewinnt.

Wie UNIAN berichtet, erzählte er dies während eines Gesprächs mit Einwohnern von Tscherniwzi.

Juschtschenko erinnerte dabei daran, dass diese zwei politischen Kräften im August 2008 bei Unterstützung “des nördlichen Nachbarns” Verhandlungen bezüglich einer Vereinigung zu der so genannten “Kremlmehrheit” geführt haben.

“Und das zu tun war nicht schwer – geben sie dem einen die ewige Garantie auf den Premiersposten und dem anderen die ewige Garantie auf den Präsidentenposten und die Union kommt zustande”, sagte der Präsident, hervorhebend, dass dies nur über Änderungen in der Verfassung möglich wäre.

Damals, so Juschtschenko, warnte er die Führer von BJuT und der Partei der Regionen davor, dass er das Parlament auflösen wird, wenn sie versuchen werden ein derartiges Szenario umzusetzen. “Ich habe ihnen gesagt, dass aus ihrem ‘Hühnerstall’ nichts herauskommt, da diese Frage (die Auflösung des Parlaments) in meinen Händen liegt”, betonte das Staatsoberhaupt.

“Doch jetzt, damit sie es auch sehen, ist die Union zwischen Timoschenko und Janukowitsch eine Union, die zustande kommt, und daran braucht man nicht zu zweifeln, es fehlen nur noch die Präsidentschaftswahlen”, unterstrich er.

Dabei drückte Juschtschenko seine Überzeugung dafür aus, dass diese Union zustande kommt, unabhängig von den Resultaten der Präsidentschaftswahlen. “Ich werde die Wahlen gewinnen, doch sogar unter diesen Umständen werden BJuT und die Partei der Regionen mit einer kolossalen Unterstützung von außen daran arbeiten, um eine verfassungsändernde Mehrheit zu bilden; denn das ist der beste Weg, um eine ewige Präsenz (an der Macht) der einen und der anderen zu garantieren”, betonte der Präsident.

Außerdem meinte Juschtschenko, dass Timoschenko an der “Orangen Revolution” teilnahm, um Macht zu erhalten: “Ich erkläre ihnen, wozu Julia Wladimirowna hinter mir auf dem Majdan stand. Für Julia Wladimirowna ist nur ein Thema interessant – wo wirst du morgen sein. Der Majdan war der beste Weg für Timoschenko an die Macht zu gelangen”.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 363

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Diskriminiert das neue Bildungsgesetz die Minderheiten in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)10 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja14 °C  
Ternopil12 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk12 °C  Riwne12 °C  
Chmelnyzkyj13 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr12 °C  Tschernihiw (Tschernigow)9 °C  
Tscherkassy14 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa12 °C  Sumy10 °C  
Odessa17 °C  Mykolajiw (Nikolajew)10 °C  
Cherson15 °C  Charkiw (Charkow)13 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)10 °C  Saporischschja (Saporoschje)11 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)11 °C  Donezk16 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«"typisch ukrainisch verlogen" - Genau so gibt sich die Ukraine!»

«Da muß ich etwas Essig in den Wein eingießen. Ein Gruppenzweiter wird sich nicht für die Relegation qualifizieren. Sollte...»

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren