FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

"Polizija" GmbH - Umbenennung der ukrainischen Miliz

Die ukrainische Miliz wird umbenannt, doch den Streifen selbst erlaubt die Ordnung für sich zu verdienen – dies ist das Wesen der “Reform”, die in den Tiefen des Innenministeriums heranreift.

Die Untergebenen von Anatolij Mogiljow (Innenminister) haben entschieden, nicht hinter Russland zurückzubleiben, wo auf Initiative von Präsident Dmitrij Medwedjew die Miliz in Polizei umbenannt wird und beschäftigen sich ebenfalls mit einem Rebranding. Doch derweil im Ministerium neue Varianten für die Benennung gesucht wurden, trat der Leiter der Hauptverwaltung des Innenministeriums auf der Krim, Alexander Prossolow, mit einem nicht weniger interessanten Vorschlag auf: gesetzlich soll das Recht des Milizionärs gefestigt werden, in der arbeitsfreien Zeit “Tätigkeiten nachzugehen, die den dienstlichen Interessen nicht widersprechen”??. Denn im Dienst wird wenig gezahlt, lass jeden nach dem Dienst für sein Brot verdienen, soviel er kann. Schlussendlich: Was erhalten wir am Ende nach der Umsetzung dieser bemerkenswerten Initiativen?
Den Polizisten (oder Gendarmen), dem der Staat wie gehabt nicht sehr viel zahlt und der gezwungen ist dazuzuverdienen.

Nicht alle müssen übrigens “einer Tätigkeit nachgehen, die den Interessen des Dienstes widerspricht”, viele unserer Ordnungshüter verdienen außerordentlich prächtig, wie es heißt: “ohne von der Kasse wegzugehen”.

Die Miliz muss unbedingt reformiert werden. Dies bestreitet niemand. Doch man muss offensichtlich nicht mit der Umbenennung anfangen; die Aufgabe ist sehr kostspielig und dabei sinnlos. Und auch nicht mit der Gewährung des Rechts für den einfachen Milizionär nach der Arbeit “hinzuzuverdienen”. Nützlicher wäre es das System der Finanzierung des Innenministeriums über die vielzahligen “Wohltätigkeitsstiftungen”, die weniger den in Rente gehenden Milizionären helfen, denn aus den “Sponsorengeldern” parallele Budgets für den Kauf von teuren Autos für die obere Milizführung und die Gewährleistung eines entsprechenden Komforts für die Leitung bilden. Vielleicht sollte man damit anfangen und nicht mit der Legalisierung von “Tätigkeiten, die den Interessen des Dienstes nicht widersprechen”.

Ein noch wichtigerer Aspekt einer möglichen Reform sind die Arbeitsmethoden unserer Ordnungshüter, die, nicht besonders heimlich, in ihrer alltäglichen Arbeit Folter anwenden. Bedenke: man verprügelte irgendeinen Jugendlichen im Milizrevier! Nun, danach starb er und wie die Expertise ergab, brachte er sich selbst zu Tode, indem er auf den Boden fiel. Nun, prügelte man aus dem Verdächtigen ein Geständnis heraus – uns was nun? Hat man denn keinen Schuldigen gefunden? Im Ergebnis fürchtet der normale Bürger/Spießbürger die Miliz heute mehr, als man zu UdSSR-Zeiten den KGB und die “Abteilung zur Bekämpfung des Diebstahls von sozialistischem Eigentum” fürchtete! Vielleicht sollte man hier Anstrengungen unternehmen, anstatt sich bei der Suche nach einem neuen Namen anzustrengen? Den Leuten ist es egal, ob ihnen ein Milizionär, ein Gendarm oder ein Polizist in die Rippen prügelt

Oleg Basar

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 451

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sind die von der Regierung ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie angemessen?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)11 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)10 °C  Iwano-Frankiwsk9 °C  
Rachiw10 °C  Jassinja8 °C  
Ternopil12 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)11 °C  
Luzk11 °C  Riwne9 °C  
Chmelnyzkyj9 °C  Winnyzja10 °C  
Schytomyr9 °C  Tschernihiw (Tschernigow)10 °C  
Tscherkassy11 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)11 °C  
Poltawa12 °C  Sumy12 °C  
Odessa13 °C  Mykolajiw (Nikolajew)13 °C  
Cherson13 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)11 °C  Saporischschja (Saporoschje)14 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)11 °C  Donezk14 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol14 °C  
Sewastopol14 °C  Jalta15 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„UIA Airlines Sonderflüge/Rückholflug am 29.05 ab Berlin - Kiew UIA/PS Airlines Informiert: An alle ukrainischen Staatsbürger die während der COVID-19 Flugaussetzung zurück in die Ukraine fliegen möchten....“

„UIA/PS Airlines Informiert: An alle ukrainischen Staatsbürger die während der COVID-19 Flugaussetzung zurück in die Ukraine fliegen möchten. Im Zuge der Rückbeförderung, der noch verbleibenden ukrainischen...“

„Eine wirklich "geniale" Idee! 1. Bei der Zulassung in der UA fallen ca. 45% Steuern für das Auto an. Es zählt der amtliche Zeitwert. 2. Eine Person, die ihren Wohnsitz in Deutschland hat, darf ein ausländisches...“

„1. Kommt darauf an wieviel Strafe du dann vor Gericht bekommst. Das ist Hinterziehung der KFZ-Steuer und Steuerhinterziehung ist eine Straftat. Also musst du das mit dem Richter ausmachen. 2. Zoll und...“

„Wann öffnen in der Hauptstadt Kiew die Hotels wieder? Die Betriebe sollen immer noch geschlossen sein? Darf man in der Ukraine auf den Wegen ohne Maske gehen? Fahren auf den Straßen die Autos noch? Ich...“

„Hallo Freunde, wie ihr es im Betreff schon gelesen habt, geht es um eine KFZ-Zulassung in der Ukraine. Da es sich jedoch um einen „Spezialfall“ handelt, konnte ich bisher keine klaren Infos aus den...“

„Anders verhält es sich allerdings bei der Beantragung einer Niederlassungserlaubnis. Hier sind sowohl ausreichende Sprachkenntnisse (A1) als auch die Sicherung des Lebensunterhalts nachzuweisen, auch...“

„UIA/PS Airlines Informiert: An alle ukrainischen Staatsbürger die während der COVID-19 Flugaussetzung zurück in die Ukraine fliegen möchten. Im Zuge der Rückbeförderung, der noch verbleibenden ukrainischen...“

„Anders verhält es sich allerdings bei der Beantragung einer Niederlassungserlaubnis. Hier sind sowohl ausreichende Sprachkenntnisse (A1) als auch die Sicherung des Lebensunterhalts nachzuweisen, auch...“

„Ich habe heute die Meldung in der WizzAir App, das der Flug Dortmund-Kiew gestrichen ist. Geplant 27.05.2020. Und bei WizzAir sind Buchungen von Flügen in die Ukraine von deutschen Flughäfen erst wieder...“

„Sorry dass ich das gestern nicht hier eingestellt hatte. Gestern hatte Wizz eine Aktion bei der die Ticketpreise 16% reduziert waren. Zusätzlich gab es Wizz Flex (Umbuchen ohne Gebühr) für einen Euro...“

„Immer und gern höre uns sehe ich die Berichte aus der Ukraine! Dankbar bin ich für viele freundschaftliche Kontakte nach Kiew, Odessa, Kharkiv, Nikopol und Kirovograd. Aus meiner Sicht ist es die vorrangige...“

„Nein, Sprachkenntnisse nach A1 sind auch nur Voraussetzung für die Niederlassungserlaubnis. Allerdings kann die Teilnahme an Sprachkursen verpflichtend gemacht werden, wenn keine Gründe gemäß § 44a...“

„Kleine Korrektur: ausreichende Sprachkenntnisse entsprechend B1“

„.... Ukrainer können im Rahmen des Transits ohne Quarantäne über Belarus heimreisen. Wie das in die andere Richtung real gehandhabt wird, ist unklar. Eigentlich müssen alle Einreisenden aus Epidemiestaaten...“

„@bendie Die Fluggesellschaften bieten die Flüge an, Du kannst sie auch buchen und bezahlen. Falls bis zum gebuchten Datum die Einreise nicht erlaubt ist wird der Flug annulliert. Du kannst Dich dann mit...“

„Ich danke euch erst einmal für die Antworten.“

„Nach wie vor ist es in den Ausländerbehörden gängige Praxis, dass für die Ausstellung oder Verlängerung von Aufenthaltstiteln gemäß § 28, Abs. 1 Aufenthg Nachweise zur Sicherung des Unterhalts...“

„ ... ab dem 01.06. fliegt die Lufthansa, Frankfurt - Kiew Ob man das Flugzeug verlassen darf, weiß ich nicht. Ob man nach Deutschland einreisen darf, auch nicht.“