FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Werchowna Rada stellt keine Untersuchungen bezüglich der Vergiftung Juschtschenkos mehr an

0 Kommentare

Der Untersuchungsausschuss der Werchowna Rada zu Fragen der Untersuchung der Umstände der Vergiftung von Wiktor Juschtschenko hat gestern seine Existenz eingestellt. Der offizielle Grund hierfür ist die nicht fristgemäße Vorlage des Berichts des Ausschusses. Derweil meinen Mitglieder des Ausschusses, dass ihre Tätigkeit in Verbindung mit einer Vereinbarung eingestellt wurde, die zwischen den beiden Präsidenten Wiktor Juschtschenko und Wiktor Janukowitsch erreicht wurde.

Der Vorsitzende der Werchowna Rada verkündete gestern die Einstellung der Tätigkeit des Untersuchungsausschusses zu Fragen der Umstände der Vergiftung des Präsidentschaftskandidaten Wiktor Juschtschenko und der Klärung der Ursachen und der Personen, die an der Verschleppung der Untersuchung der vorliegenden Strafsache Schuld haben. Den Worten des Sprechers nach wurde diese Entscheidung „in Verbindung mit der fehlenden Vorlage der Schlüsse innerhalb der festgelegten Frist und der Empfehlung des Ausschusses für Fragen der Geschäftsordnung“ gefällt.

Bekanntlich wurde der Untersuchungsausschuss am 31. März 2009 auf Initiative der Parlamentsabgeordneten der Partei der Regionen, Nestor Schufritsch und Jelena Lukasch, getroffen (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 1. April 2009). Von den elf Mitgliedern der Kommission arbeiten drei derzeit außerhalb des Parlaments: der Leiter des Untersuchungsausschusses, Wladimir Siwkowitsch, ist derzeit Vize-Premier, Nestor Schufritsch ist Minister für Fragen außerordentlicher Situationen/Katastrophenschutz und Jelena Lukasch ist Erste Stellvertreterin des Leiters der Präsidialadministration.

Die Kommission arbeitete in geschlossenen Sitzungen im Verlaufe derer eine Reihe von Personen befragt wurden, die in Beziehung zu den Ermittlungen in dieser Sache standen, darunter die Leiterin der Ermittlungsgruppe der Generalstaatsanwaltschaft zur Angelegenheit Juschtschenko, Galina Klimowitsch, der ermittelnde Staatsanwalt und Mitglied der Ermittlungsgruppe, Alexej Donskoj, und der Stellvertreter des Generalstaatsanwalts, Renat Kusmin.

Von Anfang an stellten die Vertreter des Untersuchungsausschusses ihre eigene Version der Gründe der Verschlechterung der Gesundheit von Wiktor Juschtschenko auf. Ihrer Meinung nach fand diese im Ergebnis von „spezifischen medizinischen Prozeduren“ statt. Die offizielle Version, die von den Ermittlungen gestützt wird, besteht darin, dass Juschtschenko mit Absicht mit Dioxin vergiftet wurde. Außerdem deckte der Untersuchungsausschuss eine Reihe von Umständen auf, die, den Worten ihrer Mitglieder nach „als Elemente von Fälschungen der Ermittlungsfakten“ gewertet werden können. Den vorläufigen Bericht der Resultate seiner Tätigkeit legte der Untersuchungsausschuss im Dezember 2009 vor. In diesem heißt es, dass die Abgeordneten keine Bestätigungen der Version einer beabsichtigten Vergiftung von Wiktor Juschtschenko finden konnten (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 17. Dezember 20009).

Den Informationen des “Kommersant-Ukraine“ nach hat der Ausschuss seine Arbeit nach dem Übergang des Vorsitzenden Wladimir Siwkowitsch ins Kabinett eingestellt (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 12. März). „Er hatte keine Möglichkeit an der Arbeit des Ausschusses teilzunehmen, daher berief er in letzter Zeit auch keine Sitzungen ein. Das gab Litwin formal die Grundlage die Einstellung der Tätigkeit zu verkünden“, sagte Ausschussmitglied Walerij Kamtschatnyj (Block Julia Timoschenko) dem “Kommersant-Ukraine“. Jedoch besteht der Hauptgrund seinen Worten nach nicht darin. Walerij Kamtschtnyj schließt nicht aus, dass der Untersuchungsausschuss seine Existenz im Ergebnis einer Vereinbarung zwischen den Vertretern der ehemaligen und der neuen Machthaber einstellte. Beispielsweise könnte sich Wiktor Juschtschenko an Wiktor Janukowitsch mit der Bitte gewandt haben in der Rada seine Vergiftung nicht mehr zu diskutieren und den Ergebnissen der Ermittlungen zu vertrauen. „Man hätte die Mitglieder des Ausschusses austauschen können, doch insofern dies nicht getan wurde, ziehe ich den Schluss, dass es unseren Opponenten aus der Partei der Regionen aus irgendeinem Grunde nicht von Vorteil war die Untersuchung dieser Angelegenheit fortzusetzen. Aus Sicht derjenigen, die heute an der Macht sind, gibt es keine Notwendigkeit für diese Arbeit mehr“, resümierte Kamtschatnyj. Eine ähnliche Meinung vertrat auch der Stellvertreter des Ausschussvorsitzenden, Spiridon Kilinkarow (Kommunistische Partei). „Das Problem besteht nicht in Siwkowitsch und nicht im Ausschuss – er hat professionell gearbeitet. Ich denke, dass dies das Resultat einer Vereinbarung auf völlig anderem Niveau ist, zwischen den beiden Präsidenten – dem ehemaligen und dem aktuellen“, sagte Kilinkarow dem “Kommersant-Ukraine“.

Der Vizepremier für Fragen der nationalen Sicherheit und Verteidigung, Wladimir Siwkowitsch, erklärte dem “Kommersant-Ukraine“, dass ihm die Existenz irgendwelcher Vereinbarungen zwischen Janukowitsch und Juschtschenko unbekannt ist. „Ich bezweifle, dass Janukowitsch darauf eingegangen wäre, denn die Aufgabe des Präsidenten ist es, Garant der Verfassung zu sein und nicht irgendwelche Hinterzimmervereinbarungen zu treffen“, betonte Siwkowitsch im Gespräch mit dem “Kommersant-Ukraine“. Er ist überzeugt davon, dass es keine anderen, außer den vom Sprecher veröffentlichten, Gründe für die Einstellung der Arbeit des Untersuchungsausschusses gibt. Allem Anschein nach hat sich auch der Konflikt zwischen dem Ausschuss und der Generalstaatsanwaltschaft erschöpft. „In Verbindung damit, dass die Führung des Landes sich geändert hat und die Generalstaatsanwaltschaft frei von Verpflichtungen ist, entschied sie sich die Materialien der Angelegenheit zu studieren und sich objektiv damit auseinanderzusetzen“, sagte der Vizepremier. Seinen Worten nach hat die Generalstaatsanwaltschaft für die Prüfung der Materialien ein halbes Jahr angesetzt. „Wenn es im Verlaufe dieser Zeit keine Bewegung gibt und keine ernsthaften Maßnahmen ergriffen werden, wird die Werchowna Rada, denke ich, erneut einen Ausschuss einsetzen“.

Jelena Geda

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 812

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)10 °C  Ushhorod13 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil7 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk7 °C  Riwne7 °C  
Chmelnyzkyj6 °C  Winnyzja8 °C  
Schytomyr7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)9 °C  
Tscherkassy9 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)6 °C  
Poltawa7 °C  Sumy7 °C  
Odessa9 °C  Mykolajiw (Nikolajew)9 °C  
Cherson9 °C  Charkiw (Charkow)8 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)6 °C  Saporischschja (Saporoschje)8 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)6 °C  Donezk9 °C  
Luhansk (Lugansk)11 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol10 °C  Jalta10 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo, die Facebook-Gruppe habe ich gefunden und mich dort angemeldet. Der Stammtisch im Gambrinus existiert nicht mehr, uns wurde gesagt, es war einmal. Aber das Restaurant kann ich bestens empfehlen,...“

„Sind die Gaststätten denn momentan geöffnet? Weis nur dass andere Stammtische wegen Corona ruhen und man schon sehnsüchtig auf Weiterführung wartet. Den in Odessa kannte ich gar nicht, aber der wird...“

„Hallo, gab seit 4 Jahren keine Antwort mehr, gibt es den Stammtisch noch? Wenn ja, würde ich gern mal vorbeischauen. Gruß aus Odessa Thomas“

„Hallo, ich bin seit dem 01.05. in Odessa und plane am 30.05. mit meiner Freundin zurück nach Deutschland zu reisen. Vor meinem Abflug habe ich einen Freund angerufen, der bei der Bundespolizei arbeitet,...“

„...Doch würde ich niemals davon ausgehen, dass Russland nur im entferntesten das Öl zu den Kosten aus dem Boden bringt wie es beispielsweise die Golfstatten tun. Das ist zum einen die Lage der Erdölvorkommen...“

„,,, dann eher dadurch, dass die Manöver in Grenznähe zur Ukraine durchführen, das fördert die Krisenstimmung doch ganz erheblich! Das fand ich ja auch etwas komisch. Freunde dort waren schon vor ca....“

„Tatsächlich würde ich GLAUBEN, das vielleicht die russische Ölfördermenge damit in Verbindung gebracht werden kann, das ja jetzt für das groß angelegte eine Menge Sprit verblasen wird, wenn ich mir...“

„Ich denke, weder die USA, die EU oder Russland werden demnächst in die Knie gehen, dafür sehe ich keine Gründe. Grundsätzlich ist eine der Sanktionen gegen Russland, dass keine Ölbohrtechnik an Russland...“

„Noch eine Frage zu den benötigten Unterlagen in Kiew für die deutsche Botschaft. Man benötigt ja 2 Kopien der Anträge benötigt man dann auch 4 Kopien je 2 von allem für jeden Antrag ? Da ich ja immer...“

„Russland hatte dann nur Ende 2020 kaum Einfluss auf den Ölpreis. Denn die haben die Förderung erhöht wärend es die OPEC war die wieder zum Preisanstieg führte. Die USA mit ihrem Gas/Öl würde nie...“

„Die Gesellschaft in den USA ist stark gespalten, wird eigentlich noch von gewissen Wohlstand bzw. Dollar zusammengehalten. Sie drucken das Geld aber in einer atemberaubenden Menge, das wird sich der Rest...“

„Bevor die USA zerfällt ist es mit Russland längst geschehen. Was haben die schon? Rohstoffe. Geht es mit der Energiewende bei uns weiter sieht es mit der Finanzierungsquelle eher schlechter aus. Russland...“

„Für Jahrzehnte verloren? In der aktueller Zeit großer Veränderungen würde ich das nicht mal für in 5 - 7 Jahre behaupten. In nicht allzu ferner Zukunft ist sogar der Zerfall der USA nicht ausgeschlossen....“

„Am Flughafen soll es mit irgendeiner goldenen Kreditkarte sogar kostenlos sein. Bekannte sind mit Bus eingereist. Eigentlich wollten sie sich in Lviv testen lassen, standen leider sehr lange an der Grenze....“

„Für Ukrainer-/innen gilt die 24h Frist NACH der Einreise, wiederum können die natürlich auch den Test schon vor der Einreise machen, dann gilt die gleiche Regelung wie bei allen anderen, also die 72h...“

„Hallo Eric, ob Auto oder Flugzeug macht keinen Unterschied. Zuletzt waren es 72h vor Einreise, habe es jetzt aber heute nicht erneut recherchiert. Ich fahre am Dienstag mit dem Auto in die Ukraine und...“

„Da ... steht 72h 48h (oder waren das 24h?) nach Einreise ist für Ukrainer/Daueraufenthalt um sich von Quarantäne zu befreien“

„hallo zu sammen meine frau kommt aus Donezk.z.z ist es echt schwer für sie nach kiew zu kommen sie muss immer über russland fahren ausreise nach russland ist keine problem ,dann um die ukraine rum und...“

„Hallo, lebt außer mir noch jemand aus der DACH-Region in Dnipro oder Umgebung? Ich wohne mit Frau und Kind in Dnipro. Bei Interesse an einem Austausch, gern Kontakt auch als Private Nachricht möglich....“

„Hallo freshman, meine langjährige, ukrainische Freundin wohnt in der Westukraine und ihre Schwester in Lugansk. Die Beiden unterhalten sich oft über Telegram oder Skype. Da gibt es keine Einschränkungen...“

„Grundsätzlich gab es keine Probleme. Möchte allerdings unter dem Radar bleiben, gerade falls es mal nicht 72 h, sondern 80 h sind. Da wendet sich das Blatt und daher ist es mir lieber ich bin nicht so...“

„Hallo Bernd, ich habe die digitale Einreiseanmeldung schon einige Male gemacht. Bei mir wird zum Abschluss ein Download angeboten. Dann liegt eine "Einreiseanmeldung.pdf" im Downloadordner. Da wird nix...“

„Hallo freshman, man kann die Geschichte ganz offensiv angehen, die Konfrontation, dass die Videokommunikation in das Krisengebiert bei anderen funktioniert und nur nicht bei "ihr", was ist da los? Die...“

„Hallo Bernd, danke für deine Antwort! Ich dachte mir schon dass da was nicht stimmt. In Zeiten von Internet kann man auch viel einfacher an Informationen kommen. Na ja, werde dann den Kontakt abbrechen....“

„Mein Lagebericht vom letzten Wochenende, eine Änderung zum bisherigen Stand, ist die neue Vorgehensweise von Wizzair, diese zwingt jetzt jeden beim Einchecken, die Einreiseanmeldung digital vorzunehmen,...“

„Hallo freshman, Du bist auf dem richtigen Weg, ich denke, Dein Bauchgefühl hat Dich veranlasst hier mal zu recherchieren, vertraue auf Dein Bauchgefühl. Ich habe von beidem in der Form auch noch nichts...“

„Danke für die Antwort! Hat mir sehr geholfen“

„Hallo zusammen, erstmal tolles Forum hier! Habe hier schon viele nützliche Informationen gelesen, finde jedoch zu meiner Frage nichts. Stimmt es dass Videotelefonie z.B. über WhatsApp aus Luhansk bzw....“

„Zu diesem Thema gibt es einen weiteren Forumsbeitrag.“

„Hallo Mirko, also ich kann Dir nicht wirklich sagen "nimm den Test auf deutscher Sprache, das wird alles ok sein". Wenn Du die Auskunft von Ryanair bekommst dann hat das mehr Aussagekraft. Ich war selbst...“

„Ein neues Gesetz ist mir nicht bekannt. Ich weiß, wenn ich mein Auto in die Ukraine bringe, muss ich es beim Zoll anmelden. Es wird von einem technischen Sachverständigen geprüft. Danach muss ich beim...“