FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ein Schröder als Maß für Unmoral

0 Kommentare

Wladimir Putin und Gerhard SchröderDer russische Präsident Wladimir Putin und Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder im Juni 2012 in St. Petersburg. Quelle: kremlin.ru
Schweinereien sollten seit langem schon in Schröder gemessen werden. Wenn ein westlicher Politiker den russischen Tschekisten zu Diensten steht, dann ist das ein Schröder.

Die Zustimmung des ehemaligen Bundeskanzlers der BRD Gerhard Schröder zu seiner Kandidatur für den Aufsichtsrat des Unternehmens Rosneft rief unverhohlene Verärgerung in den politischen Kreisen Deutschlands hervor. In eine besonders pikante Situation gerieten die Sozialdemokraten, deren letzter Kanzler auch der Kandidat war. Kurz vor den Parlamentswahlen in der BRD gab es keinen besseren Anlass die SPD der Verbindungen zu Moskau zu bezichtigen, als das Einverständnis Schröders.

Doch es zeigte sich, dass das überhaupt nicht die Sensation war. Schröder wird nicht einfach ein neues Mitglied des Aufsichtsrats von Rosneft. Er wird zum Vorsitzenden dieses Rats, das heißt zum „Chef“ des nahesten Putin-Getreuens Igor Setschin, für den eigentlich Rosneft in der derzeitigen Form geschaffen wurde. Und das ist natürlich die Nachricht des Jahrzehnts. Ein bekannter westlicher Politiker, ein Mensch, der auf seinen Ruf achten sollte, bietet seine Dienste Leuten an, deren Ruf völlig ruiniert ist. Den Tschekisten, die Russland in einen autoritären Staat verwandelt haben. Denn Rosneft, das ist nicht der Aktionärsausschuss der Nord Stream AG, den der ehemalige Kanzler leitet. Ja, das ist ebenso ein sehr anrüchiges Projekt. Doch dennoch ein russisch-deutsches, das mit dem Bestreben der Wirtschaftskreise der BRD verbunden ist, die exklusive Energiezusammenarbeit mit Russland sicherzustellen. Wenn es von Nord Stream nach russischem Gas roch, so stinkt es bei Rosneft einfach. Und nicht nach Erdöl, nein. Von ihm riecht es kilometerweit nach der Lubjanka.

Und wenn du darüber nachdenkst, kommt die natürliche Frage nach der Sauberkeit der westlichen politischen Klasse auf und ihr Streben die Beziehungen zu Russland recht bald von vorn zu beginnen, um mehr zu verdienen. Ich denke, dass Schweinereien schon lang in Schröder gemessen werden sollten. Wenn ein westlicher Politiker in den Dienst der russischen Tschekisten tritt, dann ist das ein Schröder. Wenn ein westlicher Politiker sagt, dass die Ukraine die Minsker Vereinbarungen erfüllen muss, ungeachtet von Beschuss und der Anwesenheit der Okkupanten auf unserem Territorium, dann sind das zehn Schröder. Wenn ein westlicher Politiker dazu rät, die Krim zu vergessen, dann sind das 20 Schröder. Wenn westliche Besucher sagen, dass unser Hauptproblem die Korruption und nicht die Besatzung ist, dann sind das 50 Schröder. Natürlich muss die Korruption bekämpft werden, doch es ist überhaupt nicht wichtig, von welchem Land Territorien besetzt und Bürger umgebracht werden – von einem korrupten oder einem von Korruption gereinigten Land. Und die Frage nach einem Verstoß gegen das Völkerrecht, nach der Notwendigkeit, den Aggressor zur Verantwortung zu bringen, mit einer Diskussion über die inneren Probleme des Opferlandes zu vertauschen – das ist eine gewöhnliche prinzipienlose Manipulation. Eine Manipulation, die ein Ziel hat – so bald wie möglich ans russische Geld zu gelangen. Und irgendwann irgendeinen Aufsichtsrat im „nichtkorrupten“ Russland zu leiten.

Und wenn derartige Äußerungen zukünftiger Schröder von irgendeinem ukrainischen Politiker, Aktivisten, oder Journalisten unterstützt werden – dann sind das schon 100 Schröder. Denn Gerhard Schröder und die westlichen es mit der Ukraine „Gutmeinenden“ verraten mit ihren Erklärungen Werte und Prinzipien, nicht weniger als das. Und diejenigen, die eine Verfälschung der Begriffe in unserem Land unterstützen, verraten die Ukraine. Ich hoffe, nicht für russisches Geld, sondern einfach aus Dummheit und Liebedienerei.

29. August 2017 // Witalij Portnikow

Quelle: Glavred.info

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 543

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 4.6/7 (bei 7 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk15 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja12 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk12 °C  Riwne12 °C  
Chmelnyzkyj12 °C  Winnyzja13 °C  
Schytomyr10 °C  Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  
Tscherkassy13 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  
Poltawa10 °C  Sumy9 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)15 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)11 °C  Saporischschja (Saporoschje)12 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)11 °C  Donezk12 °C  
Luhansk (Lugansk)12 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol18 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ja sorry. Finde mich im Forum noch nicht ganz zurecht . Etwas komisch aufgeteilt. Der Admin kann meinen Beitrag gerne löschen.“

„Hallo Igor, nach dem Du ja deutsches Fernsehen schauen kannst, weißt Du ja sicher, dass Du und Deine Frau sehr wohl dort hin fahren könnt. Du kannst allerdings Deine Urlaubsplanung auch dem russischen...“

„Ich hab da eine vielleicht etwas lächerlicher Frage aber... Meine Freundin hat einen russischen Geburtsort. Deswegen einen russischen und einen deutschen Pass. Ich gehe davon aus das wir an der Grenze...“

„Die Erkenntnisse des Europäischen Rechnungshofes sind eindeutig und in der Ukraine bekannt. Die Oligarchen, nahezu alle aus Familien der früheren kommunistischen Führungsschicht, beherrschen nach wie...“

„Wobei auch viele normale PKWs rumfahren. Allerdings kommt man mit einem richtigen gefederten mit breiten Reifen halt schneller vorwärts abseits der Hauptstraßen. Und will man in die richtig schönen...“

„Auf der Strecke von Lemberg Richtung Odessa mußte ich im Kreisverkehr eine 2. Runde einlegen, weil ich mich zu sehr auf die anderen Autos konzentriert habe.)) Du hast Recht, Frank. Die Ampeln mit den...“

„... sehr irritierend, waren die Zebrastreifen - wie auch die "Umkehr"-Spuren. Da muß man höllisch aufpassen, wenn man mit 150 daher kommt... Das hatte ich ja auch schon mal erwähnt wie auch der Kreisverkehr...“

„Ja so war es auch... Leider... Ich hatte ja nur 3 Wochen Zeit, da konnte ich nicht durch ganz UA gurken.)) Du kennst meine Frau schlecht. Ich habe warscheinlich die sturste ukrainische Frau geheiratet,...“

„Hatte ich schon mal gesehen und mich gefragt was das soll ...“

„Ach so, ihr seit wohl hinter Uman sozusagen "querfeldein" direkt nach Mykolajiw gefahren (?) So direkt bin ich da wohl noch nicht lang. Letztes Jahr war ich auch Uman-Odessa unterwegs und da ich noch viel...“

„Ja Frank, mit Navi...))) Zurück, nach Hamburg bin ich von Odessa zuerst auf der E95, dann auf der E40 Richtung Lemberg gefahren. Wir haben noch einmal in der UA übernachtet... Alles Top Straßen! Der...“

„Ja, wir sind mit dem Navi gefahren, da mein Handy ein Roaminglimit hat und das Handy meiner Frau noch keine UA-Sim hatte. Irgendwann kamen wir ja dann auch auf eine Strecke, die Abschnittsweise ausgebaut...“

„Nach dem Grenzübergang Smilnyzja/Krościenko Richtung Lemberg, sind die Straßen sehr schlecht, aber befahrbar. Die ist im Unterschied zu "früher" recht gut. Ich denke ihr seit die falsche Straße gefahren...“

„Das mit Googlemap sagen wir ja auch immer. Smilnyzja/Krościenko bin ich ja letztens auch rüber in 15 Minuten (incl. Rückfahrt vom UA-Schlagbaum da ich die UA-Grenzer ignoriert hatte) Die Strecke von...“

„Nur gut, daß ich meiner Frau abgeraden habe, Tomaten, Paprika und Kartoffeln einzukaufen, auch wenn wir versichert hätten, das dies nur zum Eigenbedarf gekauft wurde. Ich kann froh sein, daß wir die...“