FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Das Antimonopolkomitee der Ukraine verhängte gegen Chladoprom eine Geldstrafe wegen falscher Angaben über die Zusammensetzung von Speiseeis

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Das Antimonopolkomitee der Ukraine (AMC) verhängte am Freitag, den 30. Dezember, eine Geldstrafe gegen die Chladoprom Ice Cream Factory LLC (Charkiw) wegen der Verbreitung falscher Angaben über die Zusammensetzung ihres Speiseeisprodukts auf der Verpackung. Dies teilte der Pressedienst des Antimonopolkomitees der Ukraine am Freitag, den 30. Dezember, auf seiner offiziellen Seite auf Facebook mit.

Die staatliche Aufsichtsbehörde fand heraus, dass der oben genannte Hersteller, der mehr als 27 Sorten Speiseeis unter den Namen Chreschtschatyk, Kashtan, Khladik, Artec, Voloshkove Pole produziert, Informationen über den Kuhmilchgehalt auf den Verpackungen von Speiseeis veröffentlicht hatte. Es stellte sich jedoch heraus, dass das Unternehmen im September und November 2020 keine Kuhmilch kaufte und sie nicht für die Herstellung von Speiseeis verwendete. Kholodoprom ersetzte Trinkmilch durch eine andere Zutat – Magermilchpulver.

„Trinkmilch und Magermilchpulver sind nicht identische Bestandteile, da diese Arten von Rohstoffen unter unterschiedlichen Spezifikationen hergestellt werden. Daher sind die vom Hersteller verbreiteten Informationen über die Zusammensetzung seines Produkts nicht wahr. Laut Gesetz darf auf der Etikettierung von Speiseeis (wie auch bei allen anderen Produkten) nur angegeben werden, welche Zutaten für die Herstellung verwendet wurden“ – betonte das ukrainische Antimonopolkomitee den Grund für die Geldbuße.

Durch die Angabe auf den Verpackungen von Speiseeis, dass es Trinkmilch enthält, die bei der Herstellung im September und November 2020 nicht verwendet wurde, wurden die Verbraucher in die Irre geführt.

Das ukrainische Antimonopolkomitee hat festgestellt, dass ein Unternehmen gegen das Gesetz verstoßen hat.

Übersetzer:    — Wörter: 272

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)2 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)0 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw0 °C  Jassinja-1 °C  
Ternopil0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)6 °C  
Luzk1 °C  Riwne1 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja0 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-1 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)0 °C  
Poltawa-1 °C  Sumy-1 °C  
Odessa0 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson0 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)1 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol0 °C  
Sewastopol3 °C  Jalta4 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Die Ukrainer werden vom Westen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Waffen erhalten, mit welchen sie Tief in das russische Staatsgebiet hineinwirken können. Und dazu gehören nun mal Kampfjets, womit...“

„Abwarten und Tee trinken. Die neuen Waffenlieferungen machen im Grunde nur Sinn, wenn die Panzer in den der verbundenen Waffen eingebunden sind, dazu gehört auch die Unterstützung aus der Luft. Da sehe...“

„Ja und nochmals Ja! Eurofighter Typhoon und F-16 Flying Falcon, das sind die Gamechanger. Zusätzlich Staffeln, zusammengestellt aus Düsenjägern russicher Provenienz. Mig 29 als Beigabe apostrophieren...“