FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ein Mann, der ein Video von Kamikaze-Drohnen gefilmt hat, wurde festgenommen

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

„Unschuldiges“ Filmmaterial kann nicht nur von russischen Propagandisten verwendet werden, sondern auch vom russischen Militär, das, nachdem es die Folgen seiner Schläge gesehen hat, diese wiederholt und genauer ausführen kann. Das berichtet das Pressezentrum des ukrainischen Sicherheitsdienstes.

Genau das ist diesem Mann passiert, der sein eigenes Video eines Kamikaze-Drohnenangriffs mit Freunden geteilt hat, das das Ausmaß des Angriffs auf kritische Infrastrukturen deutlich zeigt.

„Meine Bekannten haben das Video im Internet verbreitet. Sie wurde dann von Propagandamedien für spezielle Informations- und psychologische Operationen gegen die Ukraine verwendet. Ich bin mir bewusst, dass mein Videomaterial unter anderem dazu hätte verwendet werden können, die Genauigkeit der Schläge zu korrigieren“, gibt der Inhaftierte zu.

Der Sicherheitsdienst der Ukraine weist darauf hin, dass solche Handlungen strafrechtlich verfolgt werden.

Die Strafverfolgungsbehörden untersuchen aktiv jeden Fall der Verbreitung solcher Videos im Internet. Es werden alle erforderlichen Fahndungs- und Verfahrensschritte unternommen, um die Täter zu ermitteln und vor Gericht zu stellen.

Zuvor war der FSB-Agent, der den Raketenangriff auf den Flugplatz Kramatorsk korrigierte, von einem Gericht zu neun Jahren Haft verurteilt worden.

Übersetzer:    — Wörter: 214

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-1 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk0 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja-2 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-3 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-2 °C  
Poltawa-3 °C  Sumy-3 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-3 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)-1 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-2 °C  Donezk-3 °C  
Luhansk (Lugansk)-4 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“

„Wenn du mich fragst, ist es eh mehr als überfällig, dass die Ukraine auf russischem Territorium militärisch aktiv wird. Und wenn man auch nur kleinere Sabotagetrupps ins Hinterland schickt, um den Nachschub...“