FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Nach ILO Methodologie sind derzeit 9,5% der Ukrainer arbeitslos

0 Kommentare

Die reale Arbeitslosigkeit der Ukraine hat sich, gemäß der Methodologie der Internationalen Organisation (ILO), auf 9,5% erhöht – innerhalb des letzten Jahres verloren mehr als eine halbe Million Menschen ihre Arbeit. In sechs Ländern der Europäischen Union ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt übrigens noch schlechter. Der Meinung von Experten nach, soll sich der Anstieg der Arbeitslosigkeit in der Jahresmitte verlangsamen und gemäß der schlechtesten Prognose, wird insgesamt 15% der aktiven Bevölkerung der Ukraine keine Arbeit haben.

Von Januar bis März diesen Jahres hat sich die Zahl der Arbeitslosen in der Ukraine auf 2,097 Mio. Menschen erhöht, was 518,7 Tsd. mehr als im I. Quartal 2008 sind, teilte das Staatliche Komitee für Statistik unter Verweis auf Daten der Internationalen Arbeitsorganisation mit. Auf diese Weise erhöhte sich innerhalb eines Jahres das Niveau der realen, doch nicht der offiziellen Arbeitslosigkeit, von 7,1% auf 9,5%. Wie der “Kommersant-Ukraine“ am 1. April mitteilte, lag die Zahl der beim Staatlichen Dienst für Beschäftigung registrierten Arbeitslosen bei 897,8 Tsd. Personen. Doch nach der Methodologie der ILO werden alle Leute zwischen 15-70 Jahren, die keine Arbeit haben, diese aktiv suchen und bereit sind eine innerhalb der nächsten zwei Wochen anzutreten, sowie Personen in Weiterbildungsmaßnahmen des Beschäftigungsdienstes und Personen die auf Entscheidungen von Arbeitgebern warten gezählt.

Die wirtschaftliche aktive Bevölkerung der Ukraine verringerte sich innerhalb eines Jahres um 192 Tsd. Personen – auf 22,102 Mio. und die beschäftigte um 711 Tsd. auf 20,005 Mio. Es verringerte sich auch die Anzahl der Inaktiven in der Bevölkerung (Rentner, Studenten, Subsistenzwirtschaftler, Personen, welche die Arbeitssuche aufgegeben haben) – um 204 Tsd., auf 12,871 Mio. Menschen. Die größte Erhöhung der Arbeitslosigkeit wurde in Kiew – auf 102 Tsd. (+58,3 Tsd.), den Oblasten Donezk – 223,6 Tsd. (+92,5 Tsd.), Dnepropetrowsk – 136,6 Tsd. (+49,4 Tsd.) und Winnyzja – 88,3 Tsd. (+33,5 Tsd.) festgestellt. Am geringsten stieg die Arbeitslosigkeit in den Oblasten Iwano-Frankiwsk, Lwiw und Tscherniwzi – mittlerer Anstieg um 1,8 Tsd.. Im Vergleich mit der Europäischen Union liegt das Arbeitslosigkeitsniveau in der Ukraine insgesamt nur um 1% höher (in der EU – 8,5%), doch in sechs Ländern der EU ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt noch schlechter als in der Ukraine. Bezeichnenderweise ist die ökonomische Situation in diesen Ländern die schlechteste in der EU, sagt die Expertin des Büros für wirtschaftliche und soziale Forschungen, Jelena Osinkina. Vor einem Jahr war das Niveau der Arbeitslosigkeit in der EU und der Ukraine identisch – 7,1%.

Die Erhöhung der realen Arbeitslosigkeit in der Ukraine auf 9,5% bezeichnete Osinkina als erwartbar, doch bereits im Herbst, wenn die touristische Saison und die Erntezeit enden, könnte, ihrer Meinung nach, die Zahl der Arbeitslosen auf bis zu 3 Mio. steigen und damit das Niveau der Arbeitslosigkeit 10% übersteigen. “Falls es keine Investitionen in die Produktion gibt, können die Unternehmen die Mitarbeiter nicht länger über Kurzarbeit oder unbezahltem Urlaub halten”, denkt sie. “Die Arbeitslosigkeit erhöht sich in den Agrarregionen – den Oblasten Tscherkassy, Tscherniwzi, Riwne und Iwano-Frankiwsk, wo der durchschnittliche Beschäftigungsanteil der Landwirtschaft 30-50% beträgt und ebenfalls im touristischen Zentrum – der Krim”. Irina Piontkowskaja, Analystin bei “Troika Dialog”, ist überzeugt, dass, falls sich im zweiten Halbjahr die Produktion nicht zu beleben beginnt, die Arbeitslosigkeit am Ende des Jahres sich auf 12-15% auf Rechnung der “versteckten Arbeitslosigkeit” – Kurzarbeiter und Leute in unbezahltem Urlaub – erhöht.

Lidija Tkatschenko, führende wissenschaftliche Mitarbeiterin des Institutes für Demografie der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine, ist übrigens optimistischer und prognostiziert eine Verringerung der faktischen Arbeitslosigkeit bis Ende des Jahres auf 8%. Bereits im II. Quartal hat sich die unbeschäftigte Bevölkerung auf eine Zahl von 1,8 Mio. Menschen verringert. “In der Ukraine hat man sich an die Krise angepasst. Die Menschen vermeiden es zu kündigen, damit die Arbeitspraxis/Verweildauer angerechnet wird und das Management der Unternehmen erlaubt es ihnen hinzuzuverdienen. Außerdem ist es für die Unternehmen nachteilig zu entlassen – man muss die Mitarbeiter zwei Monate vorher warnen und zusätzlich noch eine Abfindung zahlen”, erläutert Tkatschenko.

Natalja Neprjachina

Arbeitslosigkeit in 14 EU-Staaten und der Ukraine, in %

LandI. Quartal 2009I. Quartal 2008
<.Spanien17,49,6
Lettland15,76,5
Litauen14,64,9
Estland11,44,2
Slowakei10,410,5
Irland9,94,8
Ukraine9,57,1
Ungarn9,18,0
Frankreich9,07,8
Portugal 9,07,7
Polen7,98,1
Deutschland7,97,9
Schweden7,96,3
Finnland7,66,6
Belgien7,27,1

Quelle: Kommersant-Ukraine

Die Originalmeldung des Statistikamtes findet sich hier.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 796

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Bringen die Parlamentswahlen für Selenskyjs Partei Sluha narodu / Diener des Volkes die Alleinherrschaft?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod9 °C  
Lwiw (Lemberg)10 °C  Iwano-Frankiwsk9 °C  
Rachiw12 °C  Jassinja5 °C  
Ternopil12 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk9 °C  Riwne9 °C  
Chmelnyzkyj10 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr11 °C  Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  
Tscherkassy14 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa16 °C  Sumy15 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)17 °C  
Cherson17 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)15 °C  Saporischschja (Saporoschje)17 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta14 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„An sich wollte ich über gebuchte offroad Tour in die Berge. Ist allerdings ziemlich kostenintensiev. Nun auch erfahren das Bekannte in der Ukraine wieder Bekannte haben welche Reisen nach Georgien organisieren....“

„Hallo zusammen, ich richte die Papiere, damit ich den dauerhaften Aufenthalt beantragen kann und ich habe festgestellt, dass sich viel geändert hat. Früher mussten doch die Eltern unterschreiben, dass...“

„Campingplatz auf östlicher Seite vom Dnepr ...“

„Das es kaum noch Korbmacher etc. gibt hat aber nichts mit Facharbeitermangel zu tun. Ich kenne einige, die haben alle hingeschmissen da man davon nicht mehr leben kann. Sondern die Tätigkeiten werden...“

„Du hast gelesen dass es um Export geht? Danke, Frank & Robert - alles klar: Streue Asche auf mein Haupt - kommt nicht wieder vor.“

„Hallo Handrij, Kannst du dir bitte mal die Treads von diesem Vorkuta ansehen. Ich glaube so etwas brauchen wir in diesem Forum nicht. Ich bin schon etwas länger dabei, aber wenn solche Mitglieder sich...“

„Toll in Almaty, schöne Menschen dort - die echten Kasachen haben mongoliden Ausdruck im Gesicht - die Grenze nach China, dort KITAI genannt, ist ja auch gleich um die Ecke. - Hoffentlich habt Ihr genug...“

„Ich konnte den Artikel nicht lesen, weil ich ein Adblocker System habe. Hiermit entschuldige ich mich dafür. Ich ging vom Donbass aus!“

„Der Europarat hat nichts mit der EU zu tun!“

„Ich finde den Kommentar des Übersetzers nicht ganz glücklich, da er dazu einlädt, Dinge zu "vereinfachen". Ob die Antwort "Herojam Slawa" nun von der LUN oder der OUN eingeführt wurde, ändert nichts...“

„Guten Tag, das glaube ich unbesehen u. auf alle Fälle. Ich war mit dem Wohnmobil 3 Mon. in Israel, Palästina u. Jordanien, Unmengen russische u. wahrscheinlich auch andere russisch sprechende Nationalitäten...“