google+FacebookVKontakteTwitterMail

Offizielle Arbeitslosigkeit sinkt vierten Monat in Folge

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich im Juni um 78 Tsd. Menschen auf 658 Tsd. verringert, damit den viermonatigen Trend des Sinkens der Arbeitslosigkeit in der Ukraine fortsetzend. Jedoch fiel die Zahl der offenen Stellen auf einen seit dem Jahre 2006 minimalen Wert – 76,2 Tsd, was die Chancen eine Arbeit zu finden verringert. Dabei zeigen die Untersuchungen der Weltbank, dass die Situation in der Welt und der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Russland zu einem Zustrom an Migranten aus den GUS Staaten in die Ukraine führen könnte.

Im Juni verringerte sich das offizielle Arbeitslosigkeitsniveau: die Zahl der Bürger, die Arbeit suchen verringerte sich um 77,8 Tsd. Menschen auf 658,5 Tsd., damit das Niveau des Herbstes 2008 erreichend, teilte gestern der Staatliche Dienst für Beschäftigung (SDB) mit. Die Zahl der Bürger, die sich im Register des SDB befinden, verringerte sich zum 1. Juli um 81 Tsd. auf 671 Tsd. Von diesen sind mehr als 39% Menschen unter 35 Jahren. In den ländlichen Regionen ist die Arbeitslosigkeit geringer als in den Städten – 254,4 Tsd. gegenüber 404,1 Tsd. entsprechend.

Vor dem Hintergrund der Verringerung der Arbeitslosigkeit, die bereits vier Monate hintereinander beobachtet wird – im I. Halbjahr um 242,1 Tsd., fiel im Juni die Zahl der freien Stellen stark – auf 76,2 Tsd. – den niedrigsten Wert seit drei Jahren. Die Zahl der freien Stellen für Arbeiter sank um 5,1 Tsd. auf 35,2 Tsd., für Angestellte – um 2,2 Tsd. auf 28,1 Tsd., für Unausgebildete um 1,8 Tsd. auf 12,9 Tsd. Am Nachgefragtesten auf dem Markt waren Fahrer, Lebensmittelverkäufer, Traktoristen, Köche, Kellner, Dreher und Elektromonteure. Den Worten der Ersten Stellvertreterin des Leiters des SDB, Natalja Sinkewitsch, nach, verringert sich die Zahl der freien Stellen aufgrund ihrer schnellen Besetzung. “Wenn es eine freie Stelle gibt, dann haben wir eine solche Zahl an Suchenden, dass sie sofort besetzt wird. Innerhalb eines halben Jahres haben 390,5 Tsd. Arbeitslose Arbeit gefunden und das bedeutet, dass es ungefähr 500.000 freie Stellen gab”, erläuterte sie. Allein im Juni wurden vom Beschäftigungsdienst mehr als 72 Tsd. Menschen vermittelt.

Der stabile Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Ukraine könnte diese attraktiver für Arbeitsmigration machen, sagen Experten. Ökonomen der Weltbank konstatieren, dass Migranten aus europäischen und zentralasiatischen Staaten mit den negativen Folgen der Rezession und dem Anstieg der migrationsfeindlichen Einstellungen in Russland und Großbritannien konfrontiert sind. Insbesondere der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Russland “wirkt sich äußerst ungünstig auf die Arbeitsvermittlung für Migranten aus Tadschikistan, Kirgisien und Moldawien sowie auf die Beziehung zu ihnen aus”. Die Krise und die Arbeitslosigkeit in den für Arbeitsmigranten populäreren Regionen, verringern, den Berechnungen der Weltbank nach, die Geldüberweisungen in die sich entwickelnden Länder um 7,3% nach dem starken Anstieg im Jahre 2008 um 15% auf 328 Mrd. $. Die spürbarste Verringerung der Einkünfte aus Geldtransfers wird in Europa und Zentralasien (um 15%) beobachtet werden, dabei machten die Geldtransfers der Arbeitsmigranten in Tadschikistan (46%) und Moldawien (34%) mehr als ein Viertel des BIPs aus.

Der Meinung des Direktors der Wirtschaftsprogramme im Rasumkowzentrum, Wassilij Jurtschischin, nach, sollte der Migrantenstrom auf Arbeitssuche in der Ukraine keine kritischen Werte erreichen. “Wir haben bereits so nicht wenige Moldawier und Tadschiken, die in der Landwirtschaft arbeiten”, sagt er. “Migranten sind hauptsächlich bei unqualifizierten Tätigkeiten beschäftigt und dieser Markt ist nicht unbegrenzt verfügbar”. “Hauptsächlich haben sie im Bau, Handel und im Dienstleistungsbereich gearbeitet, doch steht der Bau gerade und Bedienstete kann sich nicht jeder leisten”, sagt die führende wissenschaftliche Mitarbeiterin des Demografieinstitutes der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Lidia Tkatschenko. Dabei zwingt die Verschlechterung der Situation auf dem Arbeitsmarkt im Herbst dazu, über die Arbeitsbeschaffung für die Ukrainer selbst nachzudenken, befürchtet Jurtschischin.

Übrigens ist die Analystin des Zentrums für ökonomische Forschungen und Politikberatung, Alexandera Betlij, einverstanden damit, dass es im Sommer einen saisonalen Rückgang der Arbeitslosigkeit aufgrund der Beschäftigung der Bevölkerung im Agrar- und Tourismussektor gibt, doch ist sie alarmiert vom Unterschied in den Werten des SBD und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Im I. Quartal lag die Arbeitslosenquote den Daten der ILO nach bei 9,5%, denen des SBD nach bei 3,1%. Ihren Worten nach, differenziert der SBD die Anwärter hart nach dem Status der Arbeitslosigkeit und dem Empfang staatlicher Leistungen – die Registrierung findet nach dem Melde- und nicht dem Wohnort statt und auf dem Lande verweigert man den Erhalt des Status aufgrund der fehlenden Versicherungszahlungen der Arbeitslosen über ein ganzes Jahr.

Natalja Neprjachina

Entwicklung der Zahl der offenen Stellen beim Staatlichen Beschäftigungsdienst in den Jahren 2007-2009, in Tausend

Monat200720082009
Januar177,717586,5
Februar174,4182,6 78,5
März194,6194,684,5
April200,7194,785,1
Mai212,4205,685,3
Juni214,8207,276,2
Juli211,1201,8-
August218,1197,5-
September213,3198,6-
Oktober207,4177,5-
November195,3136,8-
Dezember169,791,1-

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 759

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)17 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw18 °C  Ternopil15 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)17 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj20 °C  
Winnyzja20 °C  Schytomyr16 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)21 °C  Tscherkassy18 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  Poltawa17 °C  
Sumy17 °C  Odessa13 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  Cherson15 °C  
Charkiw (Charkow)16 °C  Saporischschja (Saporoschje)14 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)15 °C  Donezk12 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol13 °C  
Sewastopol15 °C  Jalta14 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren