FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Russische Truppen beschossen Kostjantyniwka und Kramatorsk

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Am Samstag, den 17. September, beschossen russische Angreifer Kostjantyniwka und Kramatorsk in der Region Donezk. Dies teilte Pawel Kirilenko, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Donezk, mit.

In Kostjantyniwka wurden fünf Menschen verletzt, darunter ein Kind.

„Kostjantyniwka liegt recht weit von der Frontlinie entfernt, aber die Russen greifen die Stadt regelmäßig an. Alle Zivilisten sollten das Gebiet verlassen – insbesondere Familien mit Kindern, ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen“, betonte der Leiter der regionalen Militärverwaltung.

Auch in Kramatorsk wurden fünf Menschen verletzt, darunter ein Kind.

„Fünf Verletzte, 31 beschädigte Häuser – Folgen des Raketenangriffs auf Kramatorsk. Die Russen haben mit dem S-300-Komplex erneut den privaten Sektor getroffen. Unter den Verletzten war auch ein Kind. Kramatorsk steht fast jeden Tag unter Beschuss – es ist gefährlich, sich in der Stadt aufzuhalten! Rechtzeitig evakuieren!“ – schreibt Kirilenko.

Zuvor hatte Pavlo Kirilenko über den Beschuss des Wärmekraftwerks von Slowjansk berichtet…

Übersetzer:    — Wörter: 187

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-3 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk-1 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk0 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-2 °C  
Poltawa-4 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)1 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-4 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Visual Politik finde ich auch iframe“

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“