google+FacebookVKontakteTwitterMail

Timoschenko: "Glauben Sie an die Ukraine. Die Ukraine ist stark!"

Die Premierministerin der Ukraine, Julia Timoschenko, wandte sich in einer Fernsehansprache an das Volk.

In ihrem Auftritt erklärte die Regierungschefin, dass die politische Krise im Land überwunden wurde. Dabei betonte sie, dass die Bildung einer parlamentarischen Koalition nicht dank des Präsidenten, sondern entgegen seinem Willen, zustande kam.

Den Worten der Premierin nach, zu den Folgen der weltweiten Wirtschaftskrise in der Ukraine, die bereits etwa 90% der Ukrainer spüren, fügten sich auch innere, künstlich geschaffene Faktoren hinzu, beispielsweise “leere Beckmesserei”.

Timoschenko unterstrich, dass all dies zum Zeugnis für den Kampf um die zweite Präsidentschaftszeit wurde. “Ich werde auf dieses Parlament achten und die erneut gebildete Koalition. Ich werde niemals Beleidigungen gegenüber der Werchowna Rada, gegenüber dem Land dulden, welche wir in den letzten Monaten beobachtet haben. Denn keine Präsidentschaftswahlen sind es wert, dass politische Abenteurer das Land in den Abgrund der Konfrontation und des Chaos werfen”, erklärte Timoschenko.

Die Premierin dankte allen Fraktionen der Werchowna Rada und den Parlamentsabgeordneten, die gestern eine parlamentarische Koalition gebildet haben.

Sie teilte ebenfalls mit, dass sie bereits morgen den Beschluss einer Reihe von Gesetzesprojekten initiiert, die auf die Überwindung der Folgen der ökonomischen Krise in der Ukraine abzielen.

Außerdem, fordert Timoschenko bereits morgen den Bericht der Leitung der Zentralbank anzuhören.

Ebenfalls am Donnerstag wird das Kabinett der Rada die Annahme folgender Gesetze vorschlagen:

  • Gesetz zum Verbot den Banken gegenüber, die Zinsen eigenständig anzuheben
  • Gesetz zum Verbot den Banken gegenüber, Wohnungen zu konfiszieren, die als Kreditsicherheit dienen
  • Gesetz zur Strafbarkeit der Nichtzahlung von Renten, Löhnen und Stipendien und ebenfalls für Entlassungen ohne Grundlage

“Glauben Sie an die Ukraine. Die Ukraine ist stark!”, sagte Timoschenko am Ende ihrer Ansprache.

Quelle: Korrespondent.net

Das Redemanuskript findet sich hier auf ukrainisch und hier auf russisch und hier das Video.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 307

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 3.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)15 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)13 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw12 °C  Ternopil17 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  Luzk19 °C  
Riwne19 °C  Chmelnyzkyj17 °C  
Winnyzja17 °C  Schytomyr18 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)19 °C  Tscherkassy21 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)20 °C  Poltawa19 °C  
Sumy17 °C  Odessa24 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  Cherson23 °C  
Charkiw (Charkow)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk19 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol24 °C  Jalta23 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren