FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Juschtschenko sieht im Prozess gegen Timoschenko keine politischen Bestandteile

Ex-Präsident Wiktor Juschtschenko hält das Strafverfahren gegen Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko nicht für politisch motiviert.

In einem Interview mit der BBC vertrat er die Meinung, dass sie die nationalen Interessen verraten hatte, als sie die Gasabkommen mit dem russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin 2009 abschloss.

“Die Ukraine kann diesen Vertrag nicht bedienen. Er bringt uns jährliche Verluste, wenn wir den Transit nehmen, dann fehlen uns 4 Milliarden. Für das Gas zahlen wir jährlich etwa 3,5 Mrd. über dem kommerziellen Marktpreis”, erklärte er.

An den Verträgen des Jahres 2009 war er, seinen Worten nach, nicht beteiligt, jedoch verurteilt er, dass Timoschenko ohne seine Erlaubnis nach Moskau reiste und mit Putin die Gasabkommen abschloss.

Als er über das Strafverfahren gegen Timoschenko redete, versuchte Juschtschenko die politischen und die ökonomischen Bestandteile dieses Prozesses klar zu trennen.

“Warum hat Deutschland einen Basispreis von 250, die Slowakei und Österreich zwischen 250 und 300 und die Ukraine von 450 (Dollar)? Warum zahlt die Ukraine, die sich näher an der Förderquelle befindet, einen Preis, der sich an der Grenze zwischen Frankreich und Italien in den Alpen befindet? Wie kam es dazu, dass die Ukraine einen falschen, nicht marktkonformen Preis zahlt? Was steht dahinter?”, betonte Juschtschenko.

Seiner Meinung nach sind auch der Preis für den Transit russischen Gases und die Strafen für nicht rechtzeitig entnommenes Gas nicht marktkonform.

Dass sich viele Funktionäre aus der Zeit seiner Präsidentschaft in Untersuchungshaft befinden ist seiner Meinung nicht nicht gut, doch meint er, dass nur ein Gericht Antworten auf diese Fragen geben soll.

Außerdem verbindet Juschtschenko die Misserfolge der ukrainischen Opposition hauptsächlich mit den Handlungen Timoschenkos.

“Das Problem der Demokratie ist das, was jene politische Kraft innerhalb der letzten 3-4 Jahre in die Politik brachte, die bei uns an der Macht war. Das ist der Block Julia Timoschenko. Zwietracht, Unschlüssigkeit, gegenseitige Bekämpfung – das ist das Innere der Demokraten”, sagte Juschtschenko.

Quelle: Ukrainskaja Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 321

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Haben Präsident Wolodymyr Selenskyj und die ukrainische Regierung nach dem Abschuss der ukrainischen Boeing 737 bei Teheran korrekt gehandelt?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)2 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk2 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja-1 °C  
Ternopil3 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)2 °C  
Luzk2 °C  Riwne2 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja3 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)0 °C  
Poltawa0 °C  Sumy0 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-1 °C  Saporischschja (Saporoschje)1 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)1 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)-1 °C  Simferopol0 °C  
Sewastopol4 °C  Jalta-3 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Das mit den Ölgesichtern schreibt er im falschen Kontext. Ist wohl wieder irgend ein Quark von der AfD "Am Laufen gehalten wird das Schiff durch die Maschinenmenschen, die sogenannten Ölgesichter, die...“

„Dass bei gestiegenen Export-Preisen die Nachfrage zurückgeht, wird in der ukrainischen Ökonomie übersehen. Das mit der sinkenden Nachfrage ist richtig - eine uralte wolkswirtschaftliche Weisheit, auch...“

„Während des Zweiten Weltkrieges haben die deutschen Besatzer in der Ukraine über 12.000 Rom*nija ermordet. Doch im Gedächtnis von Deutschen wie Ukrainer*innen ist dieser Völkermord kaum verankert....“

„Das fiel mir nur auf, nachdem ich mir das kurze Interview anhörte. Schade, würde mir gerne den gesamten Film auch mal anschauen. Vielleicht wird er irgendwann einmal im TV gesendet.“

„Ladendiebstahl ist nichts Neues, kommt bei und in allen Nationen vor, auch bei Deutschen. Ein "Flaschenpfandsammler" oder regelmäßiger Tafelkunde sieht hier sicher eine lukrativere Chance zu etwas zu...“

„Hallo liebe Community, meine Frau und ich haben vor einiger zeit das Visa zur Familienzusammenführung beantragt es war mitte Oktober. Ich habe bis jetzt immer noch keine Antwort bekommen. Ich war schon...“

„Das ist nur meine Meinung bzw. Erfahrung, suche Dir eine Frau, welche auch Deine Sprache versteht, besser gesagt aus Deiner Heimat. Der größte Teil der Frauen hier, hat sich dem System nach 1990 bis...“

„Dieser Artikel in dem Blatt ist doch nur Nonsens, keine Fakten werden genannt, wie zb.: Finanziert die Familie ihren Lebensunterhalt selbst, wie sind die Sprachkenntnisse usw. und so fort. Wenn das alles...“

„In solchen Fragen sind die Botschaften, bzw. Konsulate sowieso immer die einzig ausschlaggebenden Institutionen. In einem Forum, wo kaum mal jemand nach Südostasien kommt, eine solche Frage zu stellen,...“