google+FacebookVKontakteTwitterMail

Timoschenko schlägt per TV Bildung einer Koalition aller Fraktionen vor

Die Premierministerin der Ukraine, Julia Timoschenko, stellte gegenüber allen politischen Kräften der Ukraine Forderungen auf, deren Umsetzung die Verhinderung eines ökonomischen Kollaps der Ukraine gestattet.

Ihre Erklärung machte sie im Programm der führenden ukrainischen Fernsehsender.

Als erstes forderte Timoschenko unverzüglich die Arbeit der Werchowna Rada für die Korrekturen am Budget wieder aufzunehmen.

Als zweites rief die Premierin die Vorsitzenden der Fraktionen aller politischen Kräfte dazu auf, morgen, am 20. Oktober, um 12:00 Uhr im Parlament zur Bildung einer Koalition der Verteidigung vor der weltweiten Finanzkrise zu erscheinen, in die “alle Fraktionen des Parlamentes ohne Ausnahme eintreten, außerhalb der Abhängigkeiten von Flaggen, Ideologien und Überzeugungen.”

Als drittes geht sie von einer unumgänglichen Umgestaltung des Kabinetts speziell für den Kampf mit den Folgen des weltweiten Börsenkrachs aus, dies damit erläuternd, dass die Regierung fähig sein muss augenblicklich auf die Herausforderungen der Krise zu reagieren.

Außerdem wandte sich Timoschenko an alle politischen Kräfte mit dem Aufruf die ständigen Streitikeiten einzustellen und sich für gemeinsame Handlungen zur Sicherung der ukrainischen Wirtschaft zu vereinen.

Timoschenko erinnerte erneut an ihre Position bezüglich der Durchführung von vorgezogenen Wahlen: “Am 7. Dezember wird es keine Wahlen geben”.

Quelle: Korrespondent.net

Kurzer Ausschnitt (35s, WMV) beim Pjatyj Kanal.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 216

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Was steckt hinter der neuesten «Krimkrise» und den drohenden Äußerungen Wladimir Putins?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod20 °C  
Lwiw (Lemberg)19 °C  Iwano-Frankiwsk20 °C  
Rachiw20 °C  Ternopil13 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj13 °C  
Winnyzja18 °C  Schytomyr14 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)18 °C  Tscherkassy19 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  Poltawa21 °C  
Sumy17 °C  Odessa20 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  Cherson- °  
Charkiw (Charkow)- °  Saporischschja (Saporoschje)23 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)- °  Donezk26 °C  
Luhansk (Lugansk)- °  Simferopol23 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta- °  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren