FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Filaret warnt Kyrill I. vor politischen Äußerungen in der Ukraine

0 Kommentare

Die Ukrainische Orthodoxe Kirche (Kiewer Patriarchat) warnt den Vorsteher der Russischen Orthodoxen Kirche Kyrill vor politischen Äußerungen während seines nächsten Besuchs in der Ukraine.

Dies erklärte der Patriarch der Kiewer und der gesamten Rus-Ukraine, Filaret, auf einer Pressekonferenz bei UNIAN.

Er erklärte, dass die Ukrainische Orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats nicht gegen die Ankunft Kyrills in der Ukraine zu einem Besuch der Laien seiner Kirche protestieren kann. Jedoch, so betonte Filaret, der Verlauf und die Ergebnisse der vorherigen zwei Besuche Kyrills in der Ukraine demonstrieren, dass dies nicht nur Besuche des Oberhirten sind, sondern politische Besuche mit der Absicht der Förderung des Konzepts der “russischen Welt”.

Der Vorsteher der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (Kiewer Patriarchat) erinnerte er daran, dass diese Idee von Kyrill eine Vereinigung von Russland, Belarus und der Ukraine in einem einheitlichen geistigen Raum vorsieht. “Unter dem Schild dieser wohlklingenden Idee verbirgt sich die imperiale Idee des Entzugs der Staatlichkeit und der Unabhängigkeit der Ukraine”, sagte Filaret und erklärte, dass man auf diese Weise versucht der Ukraine die Idee der politischen Einheit mit Russland aufzubinden und die ukrainische Staatlichkeit in eine Fiktion zu verwandeln. Seinen Worten nach führt Kyrill einen Angriff auf die Ukraine und die ukrainische Kirche, dabei versuchend ihr die gesetzlich (garantierten) Rechte zu nehmen. Filaret fügte ebenfalls hinzu, dass die Russische Orthodoxe Kirche ein Instrument des russischen Staates zur Erreichung seiner Ziele ist.

Wie UNIAN mitteilte, wird Kyrill vom 20. – 28. Juli zu einem Besuch in der Ukraine weilen. Gemäß dem Besuchsprogramm hält sich der Patriarch vom 20. – 23. Juli in Odessa auf. Vom 23. bis 25. und am 26. Juli wird Kyrill in Dnipropetrowsk sein. Am 28. Juli besucht er Kiew.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 286

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod5 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk3 °C  
Rachiw8 °C  Jassinja4 °C  
Ternopil2 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)3 °C  
Luzk1 °C  Riwne2 °C  
Chmelnyzkyj2 °C  Winnyzja-1 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  
Poltawa2 °C  Sumy1 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)2 °C  
Cherson2 °C  Charkiw (Charkow)0 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)0 °C  Donezk1 °C  
Luhansk (Lugansk)1 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol11 °C  Jalta6 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“