google+FacebookVKontakteTwitterMail

Kiew scheint Gelder für den Europatag gefunden zu haben

Am Freitag hatte die Europäische Kommission erstmalig offiziell den Verzicht auf die Teilnahme an der Feier des Europatages in Kiew verkündet. Wie in der Presseerklärung bestätigt wird, die von der Kiewer Vertretung der Europäischen Kommission veröffentlicht wurde, werden die finanziellen und organisatorischen Ressourcen der Europäischen Kommission, für die Gewährleistung der Feierlichkeiten in Ternopil (am 23. Mai) und in Kriwoj Rog (30. Mai) verwendet. In der Mitteilung wird angemerkt, dass die Europäische Kommission, die Botschaften der Mitgliedsstaaten und der Beitrittskandidaten der Europäischen Union lediglich unter der Bedingung an den Feierlichkeiten in Kiew (am 16. Mai) teilnehmen werden, wenn diese “von den Vertretern der Kiewer Stadtverwaltung organisiert wird”.

Die Kiewer Stadtverwaltung und die Vertretung der Europäischen Kommission verkündeten ihre Nichtbereitschaft Mittel für die Durchführung des Europatages zuzuweisen (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 11. März). Bei der Vertretung der Europäischen Kommission teilte man inoffiziell mit, dass der Grund für den Konflikt die Verletzung der Vertragspflichten durch die Kiewer Stadtverwaltung in 2008 ist. Später verkündete die Kiewer Stadtverwaltung die Absicht für die Veranstaltung 60.000 Hrywnja (ca. 5.500 €) zuzuweisen, doch ein Informant des “Kommersant-Ukraine“ bei der Vertretung der Europäischen Kommission teilte mit, dass diese Summe unzureichend sein wird.

Derweil erzählte ein Gesprächspartner des “Kommersant-Ukraine“ beim Innenministerium, welches der Co-Organisator des Festes ist, dass unter dem Druck der Europäischen Kommission die Kiewer Stadtregierung Geld für die Durchführung des Europatages aufgetrieben hat. Den Informationen des Informanten nach, werden Mittel herangezogen, welche für die Feier des Familientages (15. Mai) vorgesehen waren. “Eines der hauptproblematischen Momente war das Fehlen von Mitteln für die Errichtung einer Bühne und die Durchführung eines Konzerts. Jetzt werden Gelder verwendet, die für die Bühne und das Konzert anlässlich des Familientages angewiesen wurden. Außerdem versprach Kiew auf einer Konferenz Zelte für die Unterbringung von Ausstellungen der Teilnehmerstaaten zu kaufen. Die Veranstaltungsliste soll die Europäische Kommission noch bestätigen, doch mir scheint, dass sich alles normalisiert”, denkt der Gesprächspartner des “Kommersant-Ukraine“.

Sergej Sidorenko

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 348

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)22 °C  Ushhorod21 °C  
Lwiw (Lemberg)19 °C  Iwano-Frankiwsk21 °C  
Rachiw22 °C  Ternopil13 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  Luzk21 °C  
Riwne21 °C  Chmelnyzkyj13 °C  
Winnyzja13 °C  Schytomyr13 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  Tscherkassy13 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  Poltawa12 °C  
Sumy12 °C  Odessa19 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  Cherson18 °C  
Charkiw (Charkow)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)18 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol12 °C  Jalta14 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren