FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ärzte in der Bukowina reden von einem viralen "Überlastungs-Syndrom"

0 Kommentare

Alle Opfer in der Bukowina (22 Personen im Alter von 20 bis 40 Jahren) starben nicht an einer beidseitigen Lungenentzündung, wie es vorher gesehen wurde, sondern im Ergebnis eines viralen “Überlastungs-Syndroms”, das heißt einer totalen Lungenschädigung.

Zuerst tritt eine Herz-Lungen-Insuffizienz ein, die gefolgt wird von einem kardiologischen Schock, der den Herzstillstand und den Tod verursacht. Dies wurde der Zeitung “Doba” von dem Leiter der Gerichtsmedizin der Oblast Tscherniwzi Prof. Dr. Wiktor Batschynskyj mitgeteilt.

“Während einer beidseitigen Lungenentzündung kann ein bestimmtes morphologisches Bild verfolgt werden. Bezüglich der vorliegenden Todesfälle gibt es dieses morphologische Bild hier nicht. Das Virus, welches den Tod mit sich bringt, ist sehr aggressiv, es infiziert nicht einmal die Luftröhre, sondern gerät sofort in die Lungen und verursacht ein Ödem und kompakte Blutergüsse. Zu diesem Zustand führen die vermischten Typen der normalen Grippe (Parainfluenza) und der Grippe des Typs A/H1N1. Das ist ein sehr toxischer Stamm, der bisher auf die vom Gesundheitsministerium ausgearbeitete Behandlungsmethode nicht angesprochen hat”, informierte Wiktor Batschynskyj.

Seinen Worten nach muss man schnell die Behandlungsstandards ändern, denn diejenigen, die bislang angewendet wurden, brachten keine Resultate – in den Intensivstationen gelang es nicht alle Leute zu retten, die von diesem Virus angesteckt wurden. Künstliche Beatmungsgeräte haben sich in dieser Situation auch nicht bewährt – die Sterberate der Leute geht gegen 100%.

Angesichts dessen, hat sich eine Gruppe von Professoren der Medizinischen Universität Tscherniwzi an das Gesundheitsministerium und den Sicherheitsrat mit der Forderung einer Überprüfung der Behandlungsstandards der Kranken in der Bukowina gewandt. Die Morphologen schickten Protokolle, Resultate der Forschungen und Analysen, zu den Schwerkranken und am Virus gestorbenen Menschen, nach Kiew.

Wiktor Batschynskyj, der zu der Initiatorengruppe des Schreibens gehört, hebt hervor, dass das Virus außerordentlich toxisch ist und nicht nur über die Atmungsorgane, sondern auch über die Augenhaut eindringen kann. Daher empfehlen die Ärzte aus Tscherniwzi in keinem Fall auf Masken zu verzichten und für die Zeit der Epidemie sogar Schutzbrillen zu tragen. Des Weiteren soll die Quarantäne weiter eingehalten werden.

Quelle: Doba

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 340

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod21 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk17 °C  
Rachiw20 °C  Jassinja18 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  
Luzk14 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  
Tscherkassy13 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)15 °C  
Poltawa13 °C  Sumy11 °C  
Odessa17 °C  Mykolajiw (Nikolajew)17 °C  
Cherson17 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)14 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)14 °C  Donezk14 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ja sorry. Finde mich im Forum noch nicht ganz zurecht . Etwas komisch aufgeteilt. Der Admin kann meinen Beitrag gerne löschen.“

„Hallo Igor, nach dem Du ja deutsches Fernsehen schauen kannst, weißt Du ja sicher, dass Du und Deine Frau sehr wohl dort hin fahren könnt. Du kannst allerdings Deine Urlaubsplanung auch dem russischen...“

„Ich hab da eine vielleicht etwas lächerlicher Frage aber... Meine Freundin hat einen russischen Geburtsort. Deswegen einen russischen und einen deutschen Pass. Ich gehe davon aus das wir an der Grenze...“

„Die Erkenntnisse des Europäischen Rechnungshofes sind eindeutig und in der Ukraine bekannt. Die Oligarchen, nahezu alle aus Familien der früheren kommunistischen Führungsschicht, beherrschen nach wie...“

„Wobei auch viele normale PKWs rumfahren. Allerdings kommt man mit einem richtigen gefederten mit breiten Reifen halt schneller vorwärts abseits der Hauptstraßen. Und will man in die richtig schönen...“

„Auf der Strecke von Lemberg Richtung Odessa mußte ich im Kreisverkehr eine 2. Runde einlegen, weil ich mich zu sehr auf die anderen Autos konzentriert habe.)) Du hast Recht, Frank. Die Ampeln mit den...“

„... sehr irritierend, waren die Zebrastreifen - wie auch die "Umkehr"-Spuren. Da muß man höllisch aufpassen, wenn man mit 150 daher kommt... Das hatte ich ja auch schon mal erwähnt wie auch der Kreisverkehr...“

„Ja so war es auch... Leider... Ich hatte ja nur 3 Wochen Zeit, da konnte ich nicht durch ganz UA gurken.)) Du kennst meine Frau schlecht. Ich habe warscheinlich die sturste ukrainische Frau geheiratet,...“

„Hatte ich schon mal gesehen und mich gefragt was das soll ...“

„Ach so, ihr seit wohl hinter Uman sozusagen "querfeldein" direkt nach Mykolajiw gefahren (?) So direkt bin ich da wohl noch nicht lang. Letztes Jahr war ich auch Uman-Odessa unterwegs und da ich noch viel...“

„Ja Frank, mit Navi...))) Zurück, nach Hamburg bin ich von Odessa zuerst auf der E95, dann auf der E40 Richtung Lemberg gefahren. Wir haben noch einmal in der UA übernachtet... Alles Top Straßen! Der...“

„Ja, wir sind mit dem Navi gefahren, da mein Handy ein Roaminglimit hat und das Handy meiner Frau noch keine UA-Sim hatte. Irgendwann kamen wir ja dann auch auf eine Strecke, die Abschnittsweise ausgebaut...“

„Nach dem Grenzübergang Smilnyzja/Krościenko Richtung Lemberg, sind die Straßen sehr schlecht, aber befahrbar. Die ist im Unterschied zu "früher" recht gut. Ich denke ihr seit die falsche Straße gefahren...“

„Das mit Googlemap sagen wir ja auch immer. Smilnyzja/Krościenko bin ich ja letztens auch rüber in 15 Minuten (incl. Rückfahrt vom UA-Schlagbaum da ich die UA-Grenzer ignoriert hatte) Die Strecke von...“

„Nur gut, daß ich meiner Frau abgeraden habe, Tomaten, Paprika und Kartoffeln einzukaufen, auch wenn wir versichert hätten, das dies nur zum Eigenbedarf gekauft wurde. Ich kann froh sein, daß wir die...“