FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Achmetows Hilfe für die Ukraine seit Beginn des Krieges beläuft sich auf 2,7 Milliarden

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

SCM-Unternehmen, der Fußballverein Shakhtar und die Stiftung von Rinat Achmetow haben der Ukraine und den Ukrainern seit Beginn der russischen Invasion 2,7 Milliarden Hrywnja gespendet, teilte das Unternehmen am Donnerstag, den 7. Juli, mit.

„Vom 24. Februar bis zum 1. Juli haben SCM-Unternehmen, die Stiftung von Rinat Achmetow und der Fußballverein Shakhtar 2,7 Milliarden Hrywnja oder rund 90 Millionen Dollar an Hilfe gespendet“, heißt es in der Erklärung.

Die humanitäre Hilfe hat Priorität, ebenso wie die Unterstützung der Ordnungskräfte und des Militärs.

„Die Verteidiger der Ukraine erhalten von SCM-Unternehmen regelmäßig Munition, Fahrzeuge, Drohnen, technische Spezialausrüstung (Wärmebildgeräte, Entfernungsmesser, Kameras usw.).), Befestigungen, Kleidung und Schuhe, Erste-Hilfe-Kästen und Drehkreuze, Funkgeräte, Treibstoff und andere notwendige Gegenstände und Zubehörteile“, so das Unternehmen.

Die Achmetow-Stiftung plante ursprünglich, 200 Tausend Lebensmittelpakete an die Bevölkerung zu verteilen, aber im Juni beschloss der Geschäftsmann, die Nahrungsmittelhilfe zu verdoppeln.

Die Stiftung füllt auch das Museum Voice of Peace – über 25 Tausend Geschichten von vom Krieg betroffenen Menschen wurden bereits gesammelt.

Die Unternehmen Metinvest und DTEK führen ihrerseits mit Unterstützung der Stiftung und internationaler Geber das Projekt Saving Life“ durch, in dessen Rahmen Medikamente und medizinische Produkte in die Ukraine geliefert werden.

Insgesamt erreichte die humanitäre Hilfe der SCM-Unternehmen, der Achmetow-Stiftung und des Shakhtar FC über 3 Millionen Menschen. Mehr als 1,2 Millionen von ihnen wurden von der Stiftung unterstützt.

Die Arbeit zur Unterstützung der Bürger wird auch in den Städten fortgesetzt, in denen SCM-Unternehmen tätig sind. Die Unterstützungszentren der Unternehmen bieten sowohl ihren Mitarbeitern als auch den Anwohnern und Binnenvertriebenen Hilfe an.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Wir weisen darauf hin, dass Achmetow nach Schätzungen der Medien bis Anfang Juni 100 Millionen Euro für militärische und kommunale Hilfe bereitgestellt hat.

Übersetzer:    — Wörter: 326

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)24 °C  Ushhorod29 °C  
Lwiw (Lemberg)25 °C  Iwano-Frankiwsk28 °C  
Rachiw24 °C  Jassinja23 °C  
Ternopil25 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)28 °C  
Luzk26 °C  Riwne26 °C  
Chmelnyzkyj28 °C  Winnyzja30 °C  
Schytomyr30 °C  Tschernihiw (Tschernigow)29 °C  
Tscherkassy28 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)32 °C  
Poltawa34 °C  Sumy32 °C  
Odessa26 °C  Mykolajiw (Nikolajew)31 °C  
Cherson30 °C  Charkiw (Charkow)36 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)34 °C  Saporischschja (Saporoschje)36 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)36 °C  Donezk38 °C  
Luhansk (Lugansk)37 °C  Simferopol22 °C  
Sewastopol24 °C  Jalta26 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo, gibt es Einschränkungen bei den Zügen von Przemysl - Kjew täglich und zurück ? oder beim Nachtzug vom Warschau nach Kjev ? Falls jemand noch einen Buchung Tip hat ? Ich weiss das die Reise gefährlich...“

„Habe heute eins auf der Autobahn gesehen das ist in die Richtung gefahren. Jedenfalls nach Westen, muss dann nur irgendwo links abbiegen“

„Fragen nach der Vernunft lohnen hier nicht. Die Tage sind lang und heiß, da wuchern bei manchen schnell die Phantasien vermutlich beim Spiel mit dem Finger auf dem Globus... Wieviele ukrainische Kfz mögen...“

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“