FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Gesundheitsministerium meldet 155 Grippetote

Das Gesundheitsministerium der Ukraine veröffentlichte gestern neue Zahlen zum Stand der Grippeepidemie.

Demnach sind zum 8. November in der gesamten Ukraine 969.247 Personen an Grippe oder akuten Atemwegserinfektionen erkrankt gewesen. Zum Vergleich: am 6. November waren 871.037 Personen registriert und zum 2. November 255.516. Gleichzeitig ging die Zahl der registrierten Neuerkrankungen zurück. So wurden am 8. November 32.443 Neuerkrankte in den letzten 24h und am 2. November 101.317 Neuerkrankte registriert. Dies ist wohl vor allem auf das Abflauen der Panikstimmung zurückzuführen. Nicht mehr jeder mit einem leichten Husten oder Schnupfen geht zum Arzt. Trotzdem stieg die Zahl der Toten auf 155, wo am 6. November nur 135 und am 2. November 71 erfasst waren.

Derzeit befinden sich 48.972 Personen in Krankenhäusern (6.11.: 39.603; 2.11: 15.810) und in den letzten 24h kamen 3.994 Menschen (6.11.: 4.732) hinzu. Darunter befinden sich derzeit 496 Personen auf Intensivstationen oder in besonderer Therapie, wo es am 6.11. nur 365 und am 2.11 lediglich 235 waren.

Inzwischen ist in 14 Verwaltungseinheiten der Ukraine die Epidemieschwelle überschritten worden. Diese unterscheidet sich jedoch von Oblast zu Oblast. So liegt sie in Ternopil bei 160 Kranken auf 10.000 Einwohner und in Lugansk bei 42,9 Kranken auf 10.000 Einwohner. Nichtsdestotrotz sind nach den jeweiligen Beschränkungen die Epidemieschwellen in den Oblasten Winnyzja, Wolhynien, Donezk, Shytomyr, Transkarpatien, Iwano-Frankiwsk, Kiew, Lwiw, Riwne, Ternopil, Chmelnyzkyj, Tscherniwzi, Tschernigow und der Stadt Kiew überschritten worden.

UNIAN meldete am 7.11. das Überschreiten der epidemiologischen Schwelle für die Oblast Lugansk, doch taucht diese nicht in der Liste des Gesundheitsministeriums als Oblast mit überschrittener Epidemieschwelle auf.

Quellen:
Gesundheitsministerium Stand 8. November
Gesundheitsministerium Stand 6. November
Gesundheitsministerium Stand 2. November
UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 293

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja12 °C  
Ternopil19 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  
Luzk17 °C  Riwne17 °C  
Chmelnyzkyj17 °C  Winnyzja18 °C  
Schytomyr16 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy19 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa20 °C  Sumy16 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  
Cherson19 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)18 °C  Saporischschja (Saporoschje)16 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol23 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta20 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Da hast du ja eine Leiche ausgebuddelt...“

„Danke für den Link. Laut dem Ergebnis dort habe ich oben richtig gerechnet. Bin stolz auf mich. Für die paar Tage die ich gelegentlich in der Ukraine bin muss ich über sowas nicht nachdenken.“

„Der Nationalismus in der Ukraine ist älter als die "Geschehnisse im Osten". Viel älter. Aber ich nenne es mal als unvermeidliches Schicksal dieses Landes. Was sie draus machen werden sie selber am besten...“

„Hallo Frank. Ich habe sehr lange überlegt was ich dir antworte. Du hast recht. Ich habe in einem anderen Forum eine Archiv Adresse bekommen und das ganze lange schleifen lassen. Ich gebe zu das ich die...“

„Herzlichen Dank!!“

„naja das Neue Deutschland (ex SED) gibt es ja auch noch“