FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ukraine könnte 2013 ihren ersten Satelliten starten

0 Kommentare

Nach 20 Jahren hat die Ukraine im Orbit einen Platz für ihren ersten Telekommunikationssatelliten erhalten. Das Staatsunternehmen „Ukrkosmos“ einigte sich mit dem Unternehmen Eutelsat auf die gemeinsame Nutzung einer Orbitalposition für den Sputnik „Lybid“, der Fernseh-, Telefonie- und Internetdienste anbieten soll. „Ukrkosmos“ hat ambitionierte Pläne – das Unternehmen erhebt Anspruch auf die Umsetzung des nationalen Projektes „Digitaler Landkreis“ im Gesamtwert von mehr als 450 Mio. Hrywnja (ca. 45 Mio. €).

Der erste ukrainische Telekommunikationssatellit „Lybid“ hat endlich einen Platz im Orbit erhalten. Gestern meldete das staatliche Unternehmen „Ukrkosmos“, welches das Projekt entwickelt, die Vereinbarung gemeinsam mit einem der größten Satellitenverbindungsbetreiber der Welt – der französischen Eutelsat – die Orbitalposition 48° östlicher Länge zu betreiben. Die Funktion von „Lybid“ an der anderen mit der Ukraine bereits 2000 vereinbarten Position – 38,2° östlicher Länge – störte die Satelliten des französischen Unternehmens. „Wir haben das gesamte letzte Jahr Verhandlungen geführt und uns entschieden den Satelliten auf eine Position zu bringen, an der es bereits Satelliten von Eutelsat gibt“, erzählte dem “Kommersant-Ukraine” der Direktor von „UkrKosmos“, Sergej Kapschtyk.

Die Arbeiten für „Lybid“ wurden bereits seit Anfang der 1990er Jahre geführt. An dem Projekt wurden mehrfach Änderungen vorgenommen und die Startfristen verschoben. Die Umsetzung des Projektes wurde 2009 aktiviert als das Ministerkabinett zur Finanzierung des Satelliten einen Kredit der Kanadischen Exportagentur in Höhe von 254,6 Mio. $ gegen staatliche Garantien aufnahm. 2010 begann der Bau von „Lybid“ unter gemeinsamen Anstrengungen des kanadischen Unternehmens Mac Donald Dettwiler and Associates und des russischen Unternehmens „Informazionnye Sputnikowyje Sistemy im. M.F. Reschetnewa“. Kapschtyks Worten nach nähert sich der Bau gerade seinem Abschluss. Der Satellit wird in Russland zusammengesetzt, von wo aus er zum Kosmodrom Baikonur geschafft wird. Der Start von „Lybid“ ist für Ende 2013 geplant.

Die neue Orbitalposition ist für den ukrainischen Satelliten vorteilhafter, obgleich sie höhere Ausgabe für die Signalbereitstellung erfordert, meint der Herausgeber des Branchenmagazins Mediasat, Alexander Gluschtschenko. „Auf der Position 38,2° östlicher Länge hätte der Satellit nur das Territorium der Ukraine abgedeckt. Die Abdeckungszone auszuweiten, ohne funktionierende Netze an benachbarten Orbitalpositionen zu berühren, wäre unmöglich gewesen“, erläutert der Regionaldirektor von Eutelsat in der GUS, Nikolaj Orlow. Kapschuk teilte dem “Kommersant-Ukraine” mit, dass auf „Lybid“ 30 Ku-Transponder (Übertragungsgeräte) installiert werden, was die Möglichkeit zu Abdeckung von drei Regionen gibt: Zentral- und Osteuropa, Indien, Zentral- und Westafrika. „Faktisch kann der Satellit eine Brückenfunktion erfüllen: ein Signal aus Ostasien in den Westen übertragen“, betont Gluschtschenko.

„UkrKosmos“ beabsichtigt mit Hilfe von „Lybid“ für Satellitenbetreiber traditionelle Dienstleistungen anzubieten, die im Ku-Bereich funktionieren: Satellitenfernsehen und Verbindungsdienstleistungen über die VSAT-Technologie, darunter Internetzugang. „Wir entwickeln das Projekt mit Kreditgeldern, die wir zurückzahlen müssen und suchen bereits aktiv nach Kunden“, sagt Kapschuk. Der Leiter der Staatlichen Kosmosagentur, Jurij Alexejew verlieh im Januar seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich das Projekt innerhalb von 7-8 Jahren rechnet.

Fernsehsender haben bisher noch keine Angebote von „UkrKosmos“ erhalten. „Derzeit sind wir mit der Funktion der Amos-Satelliten zufrieden. Doch hängt alles von den Preisen und der Qualitätsgarantien für die Signalübertragung ab“, sagt der Präsident der Mediagruppe StarLightMedia (ICTV, „Nowyj Kanal“, STB, M1), Alexander Boguzkij. Doch die Perspektiven von „UkrKosmos“ auf dem Markt für Internetzugänge bei der VSAT-Technologie halten Konkurrenten für fragwürdig. „Wir sind faktisch die einzigen Anbieter auf dem Markt, arbeiten bereits mehr als zehn Jahre und wir haben nur 6.700 Abonnenten. Wen wollen sie noch anschließen?“, wundert sich der Entwicklungsdirektor der „Datagroup“, Maxim Smeljanez.

Bei „UkrKosmos“ erhebt man sogar Anspruch auf die Beteiligung an nationalen Projekten. Das Staatsunternehmen erhielt im Tausch für die Orbitalposition Frequenzen auf dem Eutelsatsatelliten Ka-Sat, der einen billigeren und schnelleren Internetzugang als VSAT erlaubt. Im letzten Jahr hatte auch die „Datagroup“ den Erhalt von Frequenzen auf diesem Satelliten verkündet. „Die Möglichkeiten von Ka-Sat reichen in der Ukraine für die Umsetzung einer Vielzahl von Projekten“, erläutert Nikolaj Orlow. „Die ‘Datagroup’ arbeitet hauptsächlich im Unternehmensbereich und mit Privatpersonen, doch ist ‘UkrKosmos’ an nationalen Projekten zur Sicherstellung des Internetzugangs für die Bevölkerung interessiert“. Die Rede geht vom nationalen Projekt „Digitaler Landkreis“ im Wert von 465 Mio. Hrywnja (ca. 46 Mio. €; siehe Ausgabe des “Kommersant-Ukraine” vom 20. Januar). Auch die „Datagroup“ plant sich daran zu beteiligen. „Uns ist nichts bekannt von einer Beteiligung von ‘UkrKosmos’ am ‘Digitalen Landkreis’ bekannt, wir setzen die Arbeit mit den Autoren des nationalen Projektes fort“, teilte Semljanez mit.

Igor Burdyga

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 733

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)8 °C  Ushhorod9 °C  
Lwiw (Lemberg)6 °C  Iwano-Frankiwsk7 °C  
Rachiw3 °C  Jassinja4 °C  
Ternopil5 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)7 °C  
Luzk5 °C  Riwne5 °C  
Chmelnyzkyj5 °C  Winnyzja7 °C  
Schytomyr6 °C  Tschernihiw (Tschernigow)6 °C  
Tscherkassy10 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)10 °C  
Poltawa10 °C  Sumy9 °C  
Odessa13 °C  Mykolajiw (Nikolajew)14 °C  
Cherson13 °C  Charkiw (Charkow)9 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)8 °C  Saporischschja (Saporoschje)8 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)10 °C  Donezk13 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol14 °C  
Sewastopol18 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Nach dem Grenzübergang Smilnyzja/Krościenko Richtung Lemberg, sind die Straßen sehr schlecht, aber befahrbar. Die ist im Unterschied zu "früher" recht gut. Ich denke ihr seit die falsche Straße gefahren...“

„Das mit Googlemap sagen wir ja auch immer. Smilnyzja/Krościenko bin ich ja letztens auch rüber in 15 Minuten (incl. Rückfahrt vom UA-Schlagbaum da ich die UA-Grenzer ignoriert hatte) Die Strecke von...“

„Nur gut, daß ich meiner Frau abgeraden habe, Tomaten, Paprika und Kartoffeln einzukaufen, auch wenn wir versichert hätten, das dies nur zum Eigenbedarf gekauft wurde. Ich kann froh sein, daß wir die...“

„Servus Leute, nach 3 Wochen Ukraine-Urlaub mit dem Auto bin ich wieder am Schaffen... Warum bin ich kein Rentner? Also los, doch vorher noch einen gutgemeinten Rat! Kauft euch ein anständiges Navi! Oder...“

„Also mit Dorohusk hast dich bestimmt vertan. Meinst Medyka? Da bin ich noch nie drüber, nach der Grenz-HP stehen da in der Regel die meisten Fahrzeuge. Ja vor 5 Jahren war die Strecke direkt nach Uman...“

„Gibt es hier einen Übersetzungsfehler? 280 Millionen griwna für 100 mitarbeiter, das sind 2,8 Millionen Griwna gehalt. Also 89000 Euro. Ist das pro jahr? oder 10 Jahre?“

„! Und ich shee das genau jetzt in China ein Sack reis umfällt.“

„Also da hilft nur eines, parkhäuser bauen. Wenn man sich anschaut, wie viel Wohnungen gebaut werden ohne Parkplätze, man muss sich nicht wundern. Für mich war das abzusehen. Am besten man entscheidte...“

„Hallo Robin 427 Ich fahre seit über 4 Jahren die Strecke von Acheresleben nach Izmail über Odessa mindestens einmal im Jahr.Also die polnische A 4 bis Przemisl,dann nach Dorohusk/Shegeni,weiter über...“

„Googel fahre ich auch regelmäßig nach Odessa, auf der Strecke ein paar Baustellen und Straße schlecht! Aber die kürzeste und schnellst strecke dank Googel. Viel spaß bin gerade wieder zu Hause angekommen“

„Danke für die Erklärung mit der grünen Karte, das habe ich vollkommen falsch interpretiert.. da frage ich nochmal nach. mein Schwager wird auch nochmal bei einer seriöseren Agentur nachfragen.. die...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„Vor "Pandemie" schaffen Briefe von Hamburg nach Slowjansk in 9-16 Tagen. In "Pandemie" über Kiew dauert Briefzustellung 2-3 Wochen. Flug Frankfurt-Kiew war jeden Montag. Nach Juli 2021 Briefe fliegen...“

„Das kommt ja sicherlich über Luftpost. Und da kann man nur raten dass vll. die Flughafengebühren in Lviv günstiger sind.“

„Hallo allerseits! Ich sende wöchentlich Briefe (mit Sendungsverfolgung) aus Deutschland nach Slowjansk: "Ukraine Украiна, Донецька обл. 84122 Слов’янськ ..." Seit diese Sommer...“

„Du musst aufmerksam lesen was ich schreibe, die Versicherung schränkt die Fahrten ein, die grüne Karte ist nur die Internationale Karte zum Nachweis des Versicherungsschutzes. Was bedeutet das jetzt?...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„meine Erfahren früher waren auch das google meist die besseren Routen vorgeschlagen hat.. wir haben uns eben entschieden dieses mal zu fliegen und die Tour mit bisschen mehr Zeit zu Planen“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Hallo Robin, insoweit stelle doch mal präziser die Frage zu den angebotenen Routen, was wird vorgeschlagen und welche Varianten als Strecken werden empfohlen, dann kann man diskutieren und Dir aufgrund...“

„Hallo Frank, kenne die Strecke-/en nach Odessa nicht! Stellungnahme war nur zum Grenzübergang Dorohusk. Also bist Du definitiv der richtige Ansprechpartner wenn es um die Strecke geht.“

„Hallo, ich möchte mein Auto an meinen Schwager in der Ukraine weitergeben. Der Plan ist mit der Familie dahin fahren, Urlaub machen und mit dem Flugzeug zurück. die Empfehlung von dem Zollagenten war,...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil.“

„Wenn es um das Navi (neben meinem BMW Navi) geht, greife ich immer auf googel maps zurück. die anderen kenne ich allerdings nicht. Kenne Dorohusk, hat bisher immer gut funktioniert . aber generell ist...“

„Na da sprichst du ja immerhin Russisch wie ein Bekannter welcher aus Kirgisistan/Tadschikistan kam. SIM ist sinnvoll und nicht teuer. Für 10GB für ein Monat hat das 3,21€ jetzt gekostet. Karte selber...“