FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ungarn und Estland blockieren EU-Steuerreform

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Diplomaten aus Ungarn und Estland haben ein überarbeitetes Paket von EU-Steuervorschriften blockiert. Dies könnte die Bemühungen um eine Eindämmung des Wettlaufs um immer niedrigere Unternehmenssteuern in der EU zunichte machen, berichtete Euobserver am Montag, den 6. Dezember.

Sie weist darauf hin, dass die geltenden Vorschriften 1997 aufgestellt und seitdem nicht an die neue Realität des 21. Jahrhunderts angepasst wurden.

Nach Angaben der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist der internationale Steuerwettbewerb inzwischen globalisiert und weitaus umfassender als Ende der 1990er Jahre, als der Gesetzgeber die Regeln erstmals aufstellte, was dazu führte, dass die EU-Länder jährliche Steuereinnahmen in Höhe von 160 Milliarden Euro verloren.

Aber die Reform hat sich als schwer fassbar erwiesen. Die Debatten der Gruppe „Verhaltenskodex“, des für die Durchsetzung des Steuerrechts zuständigen EU-Gremiums, fanden hinter verschlossenen Türen und ohne Notizen statt, so dass es für die Gesetzgeber schwierig war, Informationen abzurufen oder Fortschritte zu verfolgen.

Nach jahrelangen Diskussionen haben die Mitgliedstaaten ein neues Regelwerk entwickelt. Als ein Ausschuss der Botschafter der Mitgliedstaaten (AStV) die aktualisierte Fassung der Regeln erörterte, konnte jedoch keine Einigung erzielt werden.

Die EU-Finanzminister werden am Dienstag über den Vorschlag abstimmen. Doch die Chancen auf einen Durchbruch sind gering: EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni hat den Abgeordneten des Europäischen Parlaments letzte Woche öffentlich mitgeteilt, dass Ungarn und Estland die neuen Regeln – offiziell bekannt als Verhaltenskodex für Steuern – blockieren.

Da die Debatte hinter verschlossenen Türen stattfindet, ist unklar, was Ungarn und Estland dazu veranlasst haben könnte, die neuen Regeln zu blockieren. Diese Länder haben sich aber auch in parallelen Verhandlungen gegen den Vorschlag für eine globale Mindeststeuer ausgesprochen.

United Energy SystemP, die USA und die EU wollen einen globalen Mindeststeuersatz von 15 % einführen. In der EU wird der Vorschlag am 22. Dezember zur Abstimmung gestellt. Estland und Ungarn wollen den Vorschlag jedoch verschieben.

„Die Blockade des Verhaltenskodex könnte eine Möglichkeit sein, ihre Verhandlungsposition bei der Abstimmung über eine Mindeststeuer zu verbessern“, sagt Chiara Putaturo, steuerpolitische Beraterin bei Oxfam international…

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:    — Wörter: 369

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie wird das Jahr 2022 für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-6 °C  Ushhorod-2 °C  
Lwiw (Lemberg)-4 °C  Iwano-Frankiwsk-4 °C  
Rachiw-6 °C  Jassinja-8 °C  
Ternopil-7 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-4 °C  
Luzk-3 °C  Riwne-6 °C  
Chmelnyzkyj-6 °C  Winnyzja-5 °C  
Schytomyr-8 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-12 °C  
Tscherkassy-10 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-6 °C  
Poltawa-11 °C  Sumy-11 °C  
Odessa-4 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-4 °C  
Cherson-4 °C  Charkiw (Charkow)-7 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-7 °C  Saporischschja (Saporoschje)-9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-9 °C  Donezk-4 °C  
Luhansk (Lugansk)-4 °C  Simferopol-3 °C  
Sewastopol-1 °C  Jalta-1 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Lieber mbert, überall auf der Welt ist doch entscheidend, ob sich die jeweiligen Führung vor den anderen Militärmächten fürchten. Ob Demokratie- oder Diktatur ist völlig nebensächlich. Momentan...“

„1. Russland (die Sowjetunion) wurde ohne jeglichen Grund, von uns Deutschen, trotz Friedensvertrag, angegriffen und nahezu vernichtet. (Unternehmen Barbarossa). Zwei itzeklitzekleine Details, die Dir vielleicht...“

„Der Westen baut wieder im Mittelmeerraum mit marinen Übungen eine Drohkulisse auf, seit Jahren geplante Übungen heißt es. Die kann man aber auch absagen/ verschieben (wie einen Arzttermin) wenn etwas...“

„Lieber mbert, überall auf der Welt ist doch entscheidend, ob sich die jeweiligen Führung vor den anderen Militärmächten fürchten. Ob Demokratie- oder Diktatur ist völlig nebensächlich. Momentan...“

„Cicero - die politische Schwester der Bildzeitung Grottenschlechter Journalismus.“

„. . . Längere Kampfpausen würden die Menschen, in der Ukraine und in Russland erfreuen. Na ja, ein wenig erfreuen sicherlich - ABER: Mehr erfreut würden die Menschen sein, wenn das ganze "Kriegs-Theater"...“

„Bis zum heutigen Tag waren sämtliche Friedensversuche unproduktiv. [...] Die NATO hat sich, [...] NATO-Mitglieder sind nicht [...] die gesamte NATO. Komisch. Ich kann mich nicht erinnern, dass die NATO...“

„Werdet neutral wie die Schweiz, oder Schweden. Dann sind die Erfolge der Ukraine vorprogrammiert. Versucht es einmal. Darum geht es also. Werdet neutral, wie es meinem geopolitischen Weltbild entspricht....“

„Kunst und Kultur ist etwas schönes und nicht jeder ist dieser zugetan. Tsymbalyuk und Lawrenchuk sind freischaffende Künstler, jeder auf seinem Gebiet und man muss sie nicht mögen, allerdings ihr Können,...“

„Geht der zurückgekehrte Spitzen-Filmregisseur den Ukrainern ebenfalls auf die Nerven ? Zuletzt auch noch der Tsymbalyuk, zu Hause braucht die einfach keiner.“

„Sehr geehrter Herr Putin, Liebe Russen, gebt Frau Sawtschenko die Freiheit zurück. Ihr spart dabei jede Menge Geld und könnt wieder besser schlafen. Große Männer vergeben und vergessen. Frau Sawtschenko,...“

„Eine erfreuliche Nachricht. Längere Kampfpausen würden die Menschen, in der Ukraine und in Russland erfreuen.“

„Die Ukraine, muss ihre Möglichkeiten erkennen und nutzen. Wirtschaftlicher Wohlstand, ist der Schlüssel für jedes erfolgreiches Land. Der Kauf und die Anhäufung von militärischem Schrott aus dem Ausland,...“

„Bis zum heutigen Tag waren sämtliche Friedensversuche unproduktiv. Die beidseitigen Absichtserklärungen und Drohungen, sind sinn- und nutzlos. Sämtliche Sanktionen unserer Politik, bewirken nur weitere...“

„Hochgradig absurd ist der Artikel von Porcedda und @mbert versucht ihn stellenweise zu übertreffen Gern mit Argumenten. Die Autorität Deiner Person reicht da leider nicht.“

„Also wenn ich hier im Thread lese denke ich immer zwick ist mit dem Titel "Russische Absurdität zum Jahresende" gemeint ... Hochgradig absurd ist der Artikel von Porcedda und @mbert versucht ihn stellenweise...“