Alle Artikel zum Thema: energoatom

0 Kommentare

Der stellvertretende Chefingenieur des ZNPP wurde wegen Kollaboration entlassen.

Am Donnerstag, dem 1. Dezember, unterzeichnete Petro Kotin, Präsident von SE NAEK Energoatom, einen Beschluss zur Entlassung des stellvertretenden Chefingenieurs ...

0 Kommentare

Energoatom informierte über die Brennstoffreserven

Die Ukraine verfügt über ausreichende Vorräte an Kernbrennstoff. Sie werden voraussichtlich für zwei Betriebsjahre ausreichen. Dies sagte der Präsident von ...

0 Kommentare

Alle Blöcke in drei Kernkraftwerken wurden abgeschaltet - Energoatom

Alle Blöcke in den Kernkraftwerken Riwne, Pivdennoukraine und Chmelnyzkyj wurden aufgrund eines Frequenzabfalls im ukrainischen Stromnetz nach einem weiteren russischen ...

0 Kommentare

Russische Truppen beschossen das KKW Saporischschja den ganzen Morgen - Energoatom

Russisches Militär beschoss am 20. November den ganzen Morgen das KKW Saporischschja. Laut Energoatom wurden mehr als 12 „Angriffe“ auf ...

0 Kommentare

Die Gehälter der Beschäftigten im Kernkraftwerk Saporischschja werden um 50 % erhöht - Energoatom

Die Gehälter der Beschäftigten im Kernkraftwerk Saporischschja werden um 50 % erhöht. Dies wurde am Montag, den 7. November, von ...

0 Kommentare

Das KKW Saporischschja ist wieder vollständig stromlos - Energoatom

Am Mittwoch, den 2. November, beschädigte feindlicher Beschuss die letzten beiden Hochspannungsleitungen des KKW Saporischschja mit dem ukrainischen Stromnetz. Um ...

0 Kommentare

Energoatom schätzt den Schaden am KKW Saporischschja auf 28 Mrd. Hrywnja

Die Kosten für das von russischen Angreifern zerstörte und beschädigte Eigentum und die Infrastruktur des staatlichen NAEK Energoatom in Enerhodar ...

0 Kommentare

Enerhodar ist nach Beschuss teilweise stromlos

Der Morgen in der vorübergehend besetzten Stadt Enerhodar, Region Saporischschja, begann mit feindlichem Beschuss. In Teilen der Stadt fiel der ...

0 Kommentare

Die Stromversorgung des KKW Saporischschja ist wiederhergestellt - Energoatom

Ukrainische Spezialisten haben die 750-kV-Hochspannungsleitung des KKW Saporischschja repariert und in Betrieb genommen – Dniprovska. Dies teilte der Pressedienst von ...

0 Kommentare

Der Leiter von Energoatom wird für das KKW Saporischschja zuständig sein

Energoatom-Präsident Petro Kotin wird Leiter des KKW Saporischschja. Dies sagte er am Mittwoch, den 5. Oktober, in einer Videobotschaft.

0 Kommentare

Invasoren haben den CEO des KKW Saporischschja entführt - Energoatom

Eine russische Patrouille hat den CEO des KKW Saporischschja, Igor Muraschow, auf dem Weg vom Kraftwerk nach Enerhodar festgenommen. Dies ...

0 Kommentare

Russland schlägt das ukrainische Atomkraftwerk Pivdenno an - Energoatom

Russische Truppen haben in der Nacht zum Montag, den 19. September, Raketen auf das ukrainische Atomkraftwerk Pivdenno abgefeuert. Eine der ...

0 Kommentare

Das Kernkraftwerk Saporischschja ist wieder an das ukrainische Stromnetz angeschlossen - IAEA

Das Kernkraftwerk Saporischschja ist wieder an das ukrainische Stromnetz angeschlossen worden. Dies teilte die IAEO mit.

0 Kommentare

Die Slowakei hat den fertig gestellten Block in einem Kernkraftwerk in Betrieb genommen

Die physische Inbetriebnahme des Blocks 3 im Kernkraftwerk Mochovce in der Westslowakei hat begonnen – die erste Brennstoffkassette wurde in ...

0 Kommentare

Der Generaldirektor der IAEO wird am Dienstag über die Mission der Organisation im AKW Saporischschja berichten

Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation Rafael Grossi plant, am 6. September einen Bericht über die Mission im AKW Saporischschja zu ...

0 Kommentare

Die letzte Leitung, die den Knotenpunkt ZNPP/Wärmekraftwerk mit dem ukrainischen Energiesystem verbindet, wurde abgeschaltet

Die letzte Leitung, die den Knotenpunkt ZNPP/Wärmekraftwerk mit dem ukrainischen Energiesystem verbindet, wurde infolge eines durch den russischen Beschuss des ...

0 Kommentare

Das KKW Saporischschja hat den wegen feindlichen Beschusses abgeschalteten Block wieder ans Netz genommen

Der wegen russischen Beschusses abgeschaltete Block Nr. 5 des KKW Saporischschja wurde wieder ans Netz genommen, die Stromerzeugung geht weiter.

0 Kommentare

Die Besatzer ziehen Ausrüstung zum KKW Saporischschja

Russland sammelt Ausrüstung auf dem Gebiet des beschlagnahmten KKW Saporischschja an und hat die Zahl des Militärpersonals in der Anlage ...

0 Kommentare

Energoatom: Rakete könnte in Atomkraftwerk geflogen sein

Heute, am 20. August, griffen russische Truppen die Stadt Voznesensk an, die in der Nähe des südukrainischen Atomkraftwerks liegt – ...

0 Kommentare

Die Website von Energoatom wurde Opfer eines schweren Cyberangriffs

Russische Hacker haben einen schweren Cyberangriff auf die offizielle Website des staatlichen Unternehmens Energoatom gestartet. Dies teilte der Pressedienst des ...

0 Kommentare

Die G7-Länder haben an Russland wegen der Besetzung des Kernkraftwerks Saporischschja appelliert

Die Außenminister der G7-Staaten haben Russland aufgefordert, die Kontrolle über das besetzte Kernkraftwerk Saporischschja an die Ukraine zurückzugeben. Am Mittwoch, ...

0 Kommentare

Es wurde eine Möglichkeit genannt, den Anschluss des KKW Saporischschja an die Krim zu verhindern

Sollten die Invasoren versuchen, das KKW Saporischschja wieder an die Krim anzuschließen, könnte das ukrainische Militär die Stromleitungen zum Kraftwerk ...

0 Kommentare

Die größte Bedrohung für das KKW Saporischschja wurde benannt

Die größte Bedrohung für das KKW Saporischschja ist derzeit die Tatsache, dass es nur mit einer funktionierenden Stromleitung an das ...

0 Kommentare

Invasoren in Energodar bereiten Provokationen vor - Bürgermeister

Die Besatzungstruppen haben ihre Mehrfachraketenwerfer in Richtung Energodar aufgestellt und bereiten Provokationen vor. Dies berichtete der Bürgermeister von Energodar Dmitry ...

0 Kommentare

Energoatom ist bereit, alle 15 Blöcke im Winter in Betrieb zu nehmen

Energoatom ist bereit, alle 15 Kernkraftwerksblöcke im Winter in Betrieb zu nehmen, sagte Unternehmenschef Petro Kotin am Mittwoch, den 27. ...

0 Kommentare

Invasoren verstecken Panzer in der Nähe von KKW-Blöcken - Energoatom

Das russische Militär verlangt von der Verwaltung des KKW Saporischschja, die Maschinenräume des ersten bis dritten Blocks zu öffnen, um ...

0 Kommentare

Die Ukraine wird Moldawien mit 30 % des Stroms versorgen

NAEK Energoatom wird Moldawien im Juli mit 30 % des Stroms versorgen, der zur Deckung des Verbrauchs in diesem Land ...

0 Kommentare

Eine russische Rakete flog über das südukrainische KKW - Energoatom

Am Morgen des 26. Juni flog eine russische Rakete im kritischen Tiefflug über das südukrainische Kernkraftwerk. Dies wurde von Energoatom ...

0 Kommentare

Besetzer foltern Einwohner von Energodar - Bürgermeister der Stadt

Russische Besatzer entführen in Energodar, Region Saporischschja, Bewohner und Mitarbeiter des KKW ZNPP und foltern sie körperlich und seelisch. Dies ...

0 Kommentare

Die IAEO hat die direkte Kommunikation mit dem KKW Saporischschja wiederhergestellt

Die Datenfernübertragung aus dem vorübergehend besetzten KKW Saporischschja wurde wiederhergestellt. Ein Besuch der Spezialisten der Agentur in diesem Kernkraftwerk ist ...

0 Kommentare

Die Ukraine wird damit beginnen, Strom an die Republik Moldau zu liefern

NAEK Energoatom hat einen Exportvertrag mit dem staatlichen Unternehmen Energocom der Republik Moldau unterzeichnet. Die Stromlieferungen an die Republik Moldau ...

0 Kommentare

Drei Mitarbeiter des KKW Saporischschja wurden wegen ihrer Teilnahme an der Aktion "Unsterbliches Regiment" entlassen

Drei Mitarbeiter des Kernkraftwerks Saporischschja wurden entlassen, weil sie an der Aktion des Unsterblichen Regiments am 9. Mai in Energodar, ...

0 Kommentare

Die Ukraine hat ein Kernkraftwerk umbenannt

NAEC Energoatom hat den Namen des südukrainischen Kernkraftwerks geändert und es in Pivdenno-Ukrainian umbenannt. Ein entsprechender Auftrag wurde unterzeichnet, teilte ...

0 Kommentare

Die Ukraine verhandelt mit einem britischen Unternehmen über den Kauf von Uran für Kernkraftwerke

Der Leiter von NAEK Energoatom Petro Kotin hat mit den Verantwortlichen der britischen Urenco-Gruppe Gespräche über zusätzliche Lieferungen von Urankonzentrat ...

0 Kommentare

Ein Rosatom-Team ist im Kernkraftwerk Saporischschja angekommen - Energoatom

Ein weiteres Team von Rosatom-Mitarbeitern ist im Kernkraftwerk Saporischschja eingetroffen, das unter der Kontrolle des russischen Militärs steht. Dies wurde ...

0 Kommentare

Es gab eine Reihe von Explosionen in Energodar

In Energodar, einer Satellitenstadt des Kernkraftwerks Saporischschja, ist es zu einer Reihe lauter Explosionen gekommen. Dies meldete Energoatom am Samstag, ...

0 Kommentare

Die Stromleitung zum Kernkraftwerk Tschernobyl ist erneut beschädigt worden

Wie der Pressedienst von Ukrenergo am Montag, den 14. März, mitteilte, wurde die Hochspannungsleitung, die das Kernkraftwerk Tschernobyl und Slawutytsch ...

0 Kommentare

Die Ukraine lehnt russischen Kernbrennstoff vollständig ab

Die Ukraine wird keinen von der Russischen Föderation hergestellten Kernbrennstoff kaufen. Dies meldete NAEK Energoatom am Freitag, den 11. März.

0 Kommentare

Energoatom hat über die Situation im abgeschalteten Kernkraftwerk Tschernobyl berichtet

Die Aufrechterhaltung einer ausreichend kalten Temperatur im Kernkraftwerk Tschernobyl nach der Abschaltung durch die Besatzungstruppen sei noch etwa sieben Tage ...

0 Kommentare

Energoatom berichtete über die Situation im KKW Saporischschja

Das Kernkraftwerk Saporischschja läuft trotz der Beschlagnahmung durch russische Truppen stabil, sagte Enerhoatom-Chef Petro Kotin am Freitag, 4. März.

0 Kommentare

ZNPP-Reaktoren gefährdet - Management

Ein Brand im Kernkraftwerk Saporischschja hat die nukleare Sicherheit der Anlage gefährdet. Die Reaktoren sind wegen des anhaltenden Beschusses durch ...

0 Kommentare

Zusammenfassung des Sonntags: Neue Sanktionen und der Tod von Kurawlew

Der Westen kündigt neue Restriktionen für Russland an

0 Kommentare

Das KKW Chmelnyzkyj hat den Betrieb von Block 1 wieder aufgenommen

Das Kernkraftwerk Chmelnyzkyj hat den Block 1 wieder in Betrieb genommen, nachdem dieser am Dienstagmorgen wegen einer Notreparatur kurzzeitig abgeschaltet ...

0 Kommentare

Das KKW Südukraine hat den Block Nr. 3 wieder in Betrieb genommen

Das Kernkraftwerk Südukraine hat den Block 3 nach den laufenden Reparaturarbeiten, für die er am Samstagnachmittag, 22. Januar, abgeschaltet wurde, ...

0 Kommentare

Kolomojskyj hat eine große Krypto-Farm in Saporischschja eingerichtet - Medien

Journalisten des Programms Scheme haben die Daten ihrer Untersuchung veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass das Saporischschja Ferroalloys Plant (ZPZF) aus ...

0 Kommentare

Das KKW Saporischschja hat den zweiten Kraftwerksblock wieder in Betrieb genommen

Das Kernkraftwerk Saporischschja hat den Block Nr. 2 zum zweiten Mal innerhalb eines Tages wieder an das Stromnetz angeschlossen, nachdem ...

0 Kommentare

Der IWF gibt die Bedingungen für neue Tranchen an die Ukraine bekannt

Der IWF hat Bedingungen für die Fortführung des Stand-by-Programms bekannt gegeben, in deren Rahmen zwei weitere Tranchen ausgezahlt werden sollen.

0 Kommentare

Energoatom hat Pläne zur Entwicklung von Kernkraftwerken angekündigt

Die Ukraine plant, die nukleare Erzeugungskapazität bis 2040 auf 24 GW zu erhöhen. Am Montag, den 22. November, erzählte der ...

0 Kommentare

Das Kernkraftwerk Riwne hat seinen dritten Block in Betrieb genommen

Das Kernkraftwerk Riwne hat am Freitagabend den dritten Block an das ukrainische Stromnetz angeschlossen, nachdem es die laufenden Reparaturen abgeschlossen ...

0 Kommentare

Die Ukraine hat begonnen, Strom aus Weißrussland zu importieren.

Die Stromimporte aus Weißrussland in die Ukraine haben begonnen. Dies gab der Vorsitzende des Energieausschusses der Werchowna Rada, Andrij Herus, ...

0 Kommentare

Das Atom ist nicht ewig: Was erwartet die Energiewirtschaft der Ukraine?

Die Energiewirtschaft der Ukraine durchlebt bei weitem nicht die besten Jahre. Heute sind allen die Probleme mit der Ausbalancierung des ...

0 Kommentare

Nukleare Köchin

Professionalität ist ein kritischer Parameter für die Sicherheit und Qualität des Managements von Energoatom. Aber nicht für unsere Regierung. Warum ...

0 Kommentare

Ist in der Ukraine ein neues Tschernobyl möglich?

Heute sind in der Ukraine vier Atomkraftwerke in Betrieb – Saporoschschje [Saporischschja], Rowno [Riwne], Chmelnizkij [Chmelnyzkyj] und das Südukrainische. In ...

1 Kommentar

Die Schweiz hat sich von der Atomenergie losgesagt. Wäre dies auch in der Ukraine möglich?

Im ersten Quartal 2017 haben die ukrainischen Atomkraftwerke nach Angaben von Energoatom rekordverdächtige 23,8 Milliarden Kilowattstunden produziert. Das ist die ...

0 Kommentare

Im Kamikaze-Flug: Vom Aufstieg und Fall Jazenjuks

Der Rücktritt Arsenij Jazenjuks am Abend des 10. Aprils kam für niemanden überraschend. Die Absetzung des Premierministers war bereits ...

0 Kommentare

Energieüberleben der Ukraine: die Kernbrennstoff-Komponente

Im Zusammenhang mit der russischen Aggression gegen die Ukraine gehört das Energieüberleben im Winter 2014-2015 zu den Schlüsselfragen. Die ...

0 Kommentare

Neue Probleme bei der Atomkooperation zwischen Russland und der Ukraine

Die Ukraine und Russland sind auf neue Hindernisse im Energiebereich gestoßen – diesmal in der Atomenergie. Gestern wurde verkündet, ...

0 Kommentare

"Energoatom" kooperiert intensiver mit Westinghouse

Die NAEK (Nationale Atomenergiegesellschaft) „Energoatom“ weitet ihre Zusammenarbeit mit der amerikanischen Westinghouse aus, einem Konkurrenten des Hauptlieferanten für Atombrennstoff ...

0 Kommentare

Ukraine kooperiert bei Urananreicherung mit Russland

Die Ukraine könnte Anteile an einem der Kombinate zur Anreicherung von Uran der russischen staatlichen Gesellschaft „Rosatom“ erwerben. Die ...

0 Kommentare

Russische TWEL sichert sich Monopolstellung auf dem ukrainischen Markt

Die Ukraine wird die Reaktoren ihrer Atomkraftwerke ausschließlich mit russischen atomaren Brennstoffen betreiben. Gestern unterzeichneten die OAO TWEL und ...

0 Kommentare

Ukraine bittet um Preisnachlass über 4 Mrd. $ bei russischem Erdgas

Premierminister Nikolaj Asarow bittet Russland um einen Preisnachlass bei Gas für das Jahr 2010 in Höhe von 4 Mrd. ...

0 Kommentare

Modernisierung ukrainischer Atomkraftwerke wird krisenbedingt wohl aufgeschoben

Die finanzielle Situation von „Energoatom“ erschwert die Modernisierung der Atomkraftwerke. Im letzten Jahr stiegen die Verbindlichkeiten der Gesellschaft um ...

0 Kommentare

Regierung Timoschenko unterstützt nur staatliche Kohleschächte

Bei dem Versuch die Probleme der staatlichen Schächte zu lösen, hat das Kabinett erstmals die Funktionsprinzipien des Energiemarktes verletzt. ...

0 Kommentare

Regierung Timoschenko plant Westinghouse in der Ukraine überflüssig zu machen

Premierministerin Julia Timoschenko plant bis Ende der Woche ein Abkommen mit der Gesellschaft TWEL (Teplowydeljajuschtschije Elementy=Brennstäbe) zu Lieferungen von ...

0 Kommentare

Jazenjuk spricht sich in Davos für neue ukrainische Atomkraftwerke aus

Der Abgeordnete der Werchowna Rada von der Fraktion “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung”, Arsenij Jazenjuk, tritt für den Bau ...

0 Kommentare

Ukraine muss Atomkraftwerksprojekte im Ausland kaufen

Die Ukraine hat zugegeben, dass sie die Hilfe Russlands bei der Projektierung von Atomkraftwerken benötigt. Gestern hat das Staatliche ...

0 Kommentare

Neuer ukrainischer Atomkonzern gegründet

Gestern entschied sich die Regierung den Konzern “Jadernoje Topliwo Ukrainy” zu gründen, dessen Hauptaufgabe in der Begründung einer eigenen ...

0 Kommentare

Verliert "Energoatom" die Lizenz?

Heute läuft die Handlungsfrist für den Versicherungsvertrag zwischen “Energoatom” und einem Pool an Atomversicherungen ab, dessen Verlängerung von der ...

0 Kommentare

Westinghouse wird der Ukraine Brennstoffe liefern

Das amerikanische Unternehmen Westinghouse fand im Ministerialkabinett Unterstützung in der Frage der Lieferung von Kernbrennstoffen in die Ukraine. Wie ...

0 Kommentare

"UkrAtomProm" wird zerlegt

Wie dem Kommersant-Ukraine bekannt wurde, fasste die überbehördliche Kommission zur Energiesicherheit gestern den Beschluss den Status des Konzernes “UkrAtomProm” ...

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-6 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)0 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw1 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk-2 °C  Riwne-3 °C  
Chmelnyzkyj-3 °C  Winnyzja-4 °C  
Schytomyr-6 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-6 °C  
Tscherkassy-3 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-5 °C  
Poltawa-6 °C  Sumy-6 °C  
Odessa1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-3 °C  
Cherson-2 °C  Charkiw (Charkow)-6 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-4 °C  Saporischschja (Saporoschje)-5 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-6 °C  Donezk-6 °C  
Luhansk (Lugansk)-8 °C  Simferopol0 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta5 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Nehmen wir einmal an die Ukraine gewinnt und ist in der EU, wer macht die ukrainische Gesetze, das Parlament oder die Investoren? In Deutschland hat es 15 Jahre gedauert, um das Niveau zu erreichen. Das...“

„Lieber Joachim, diesen Angriffskrieg hat Putin mit Russland vom Zaun gebrochen. Ich habe kein Verständnis dafür, wenn man dann die USA "Leier" anwirft, das rechtfertigt gar nichts! Im Grunde macht dieses...“

„Einer von denen die nur darauf lauern daß bei jeder Flüchtlingswelle ein paar Billiglöhner zu rekrutieren wären. Nicht die allerhellste Kerze am Baum wenn er anscheinend noch nicht begriffen hat daß...“

„Visual Politik finde ich auch iframe“

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“